Artikel

1.12: Ganze Zahlen (Zusammenfassung)


Schlüsselbegriffe

KoordinateEine Zahl gepaart mit einem Punkt auf einer Zahlengeraden.
Zahlen zählenDie Zählzahlen sind die Zahlen 1, 2, 3, ….
UnterschiedDas Ergebnis der Subtraktion von zwei oder mehr Zahlen.
DividendeDie Zahl, die geteilt wird, wenn zwei Zahlen geteilt werden.
DivisorDie Zahl, die den Dividenden teilt, wenn zwei Zahlen geteilt werden.
ZahlenreiheEin Zahlenstrahl wird verwendet, um Zahlen zu visualisieren. Die Zahlen auf dem Zahlenstrahl werden von links nach rechts größer und von rechts nach links kleiner.
UrsprungDer mit 0 bezeichnete Punkt auf einem Zahlenstrahl.
StellenwertsystemUnser Zahlensystem wird als Stellenwertsystem bezeichnet, da der Wert einer Ziffer von ihrer Position oder ihrem Platz in einer Zahl abhängt.
ProduktDas Ergebnis der Multiplikation von zwei oder mehr Zahlen.
QuotientDas Ergebnis der Division zweier Zahlen.
RundungDer Prozess der Approximation einer Zahl.
SummeDas Ergebnis der Addition von zwei oder mehr Zahlen.
ganze ZahlenDie ganzen Zahlen sind die Zahlen 0, 1, 2, 3, ….

Schlüssel Konzepte

1.1 - Einführung in die ganzen Zahlen

  • Nenne eine ganze Zahl in Worten.
    1. Beginnen Sie mit der Ziffer auf der linken Seite und benennen Sie die Zahl in jedem Punkt, gefolgt vom Namen des Zeitraums. Geben Sie nicht den Periodennamen für die ein.
    2. Verwenden Sie Kommas in der Zahl, um die Punkte zu trennen.
  • Verwenden Sie den Stellenwert, um eine ganze Zahl zu schreiben.
    1. Identifizieren Sie die Wörter, die Punkte angeben. (Denken Sie daran, dass die Periode nie genannt wird.)
    2. Zeichnen Sie drei Lücken, um die Anzahl der benötigten Plätze in jeder Periode anzugeben.
    3. Benennen Sie die Zahl in jedem Punkt und setzen Sie die Ziffern in die richtige Stellenwertposition.
  • Runde eine ganze Zahl auf einen bestimmten Stellenwert.
    1. Suchen Sie den angegebenen Stellenwert. Alle Ziffern links von diesem Stellenwert ändern sich nicht.
    2. Unterstreichen Sie die Ziffer rechts neben dem angegebenen Stellenwert.
    3. Stellen Sie fest, ob diese Ziffer größer oder gleich 5 ist. Wenn ja, addieren Sie 1 zur Ziffer im angegebenen Stellenwert. Wenn nein – ändern Sie die Ziffer im angegebenen Stellenwert nicht.
    4. Ersetzen Sie alle Ziffern rechts vom angegebenen Stellenwert durch Nullen.

1.2 - Ganze Zahlen hinzufügen

Zusatznotiz: Um die Addition zu beschreiben, können wir Symbole und Wörter verwenden.

OperationNotationAusdruckLesen alsErgebnis
Zusatz+3 + 4drei plus vierdie Summe von 3 und 4
  • Identitätseigenschaft der Addition: Die Summe einer beliebigen Zahl a und 0 ist die Zahl. $$egin{split} a + 0 &= a 0 + a &= a end{split}$$
  • Kommutative Eigenschaft der Addition: Eine Änderung der Reihenfolge der Addenden a und b ändert deren Summe nicht. $$a + b = b + a ldotp$$
  • Ganze Zahlen hinzufügen.
  1. Schreiben Sie die Zahlen so, dass jeder Stellenwert vertikal ausgerichtet ist.
  2. Addiere die Ziffern in jedem Stellenwert. Arbeiten Sie von rechts nach links, beginnend mit der Einerstelle. Wenn eine Summe in einem Stellenwert mehr als 9 beträgt, übertragen Sie auf den nächsten Stellenwert.
  3. Fügen Sie jeden Stellenwert von rechts nach links hinzu, addieren Sie jeden Stellenwert und tragen Sie ihn bei Bedarf.

1.3 - Subtrahiere ganze Zahlen

OperationNotationAusdruckLesen alsErgebnis
Subtraktion-7 - 3sieben minus dreidie Differenz von 7 und 3
  • Subtrahiere ganze Zahlen.
  1. Schreiben Sie die Zahlen so, dass jeder Stellenwert vertikal ausgerichtet ist.
  2. Subtrahiere die Ziffern in jedem Stellenwert. Wenn die Ziffer oben kleiner als die Ziffer darunter ist, leihen Sie sich bei Bedarf aus.
  3. Fahre fort, jeden Stellenwert von rechts nach links zu subtrahieren und bei Bedarf auszuleihen.
  4. Überprüfen Sie durch Hinzufügen.

1.4 - Ganze Zahlen multiplizieren

OperationNotationAusdruckLesen alsErgebnis
Multiplikation×3 × 8dreimal achtdas Produkt von 3 und 8
3 • 8
()3(8)
  • Multiplikationseigenschaft von Null: Das Produkt einer beliebigen Zahl und 0 ist 0. $$egin{split}a cdot 0 &= 0 0 cdot a &= 0 end{split}$$
  • Identitätseigenschaft der Multiplikation: Das Produkt einer beliebigen Zahl und 1 ist die Zahl. $$egin{split} 1 cdot a &= a a cdot 1 &= a end{split}$$
  • Kommutative Eigenschaft der Multiplikation: Eine Änderung der Reihenfolge der Faktoren ändert ihr Produkt nicht. $$a cdot b = b cdot a ldotp$$
  • Multiplizieren Sie zwei ganze Zahlen, um das Produkt zu finden.
  1. Schreiben Sie die Zahlen so, dass jeder Stellenwert vertikal ausgerichtet ist.
  2. Multiplizieren Sie die Ziffern in jedem Stellenwert.
  3. Arbeiten Sie von rechts nach links, beginnend mit der Einserstelle in der unteren Zahl.
  4. Multiplizieren Sie die untere Zahl mit der Einerstelle der oberen Zahl, dann mit der Zehnerstelle und so weiter.
  5. Wenn ein Produkt in einem Stellenwert mehr als 9 beträgt, zum nächsten Stellenwert übertragen.
  6. Schreiben Sie die Teilprodukte, indem Sie die Ziffern der Stellenwerte mit den obigen Zahlen ausrichten. Wiederholen Sie dies für die Zehnerstelle in der unteren Zahl, die Hunderterstelle und so weiter.
  7. Fügen Sie bei jedem weiteren Teilprodukt eine Null als Platzhalter ein.
  8. Fügen Sie die Teilprodukte hinzu.

1.5 - Ganze Zahlen dividieren

OperationNotationAusdruckLesen alsErgebnis
Einteilung÷12 ÷ 4Zwölf geteilt durch vierder Quotient von 12 und 4
(dfrac{a}{b})(dfrac{12}{4})
(b overline{) a})(4 overline{smash{)}12})
a / b12 / 4
  • Teilungseigenschaften von Eins:
    • Jede durch sich selbst geteilte Zahl (außer 0) ist eins. $$a div a = 1$$
    • Jede durch eins geteilte Zahl ist dieselbe Zahl. $$a div 1 = a$$
  • Divisionseigenschaften von Null:
    • Null geteilt durch eine beliebige Zahl ist 0. $$0 div a = 0 $$
    • Eine Zahl durch Null zu teilen ist undefiniert. $$a div 0 = undefiniert$$
  • Ganze Zahlen dividieren.
  1. Teilen Sie die erste Ziffer des Dividenden durch den Divisor. Wenn der Divisor größer als die erste Ziffer des Dividenden ist, dividieren Sie die ersten beiden Ziffern des Dividenden durch den Divisor usw.
  2. Schreiben Sie den Quotienten über den Dividenden.
  3. Multiplizieren Sie den Quotienten mit dem Divisor und schreiben Sie das Produkt unter den Dividenden.
  4. Ziehe dieses Produkt von der Dividende ab.
  5. Ziehe die nächste Ziffer des Dividenden nach unten.
  6. Wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt 1, bis der Dividendenwert keine weiteren Ziffern mehr enthält.
  7. Überprüfen Sie, indem Sie den Quotienten mit dem Divisor multiplizieren.

Zusammenfassung der Löcher

Stanley Yelnats IV ist ein übergewichtiger Teenager aus einer armen Familie, dessen zukünftiges Vermögen davon abhängt, dass sein Erfindervater das Geheimnis der Heilung von schlechtem Fußgeruch entdeckt. Die Familie Yelnats soll verflucht sein: Stanleys Ururgroßvater hielt ein Versprechen, das er einer alten Frau mit magischen Kräften gegeben hatte, nicht ein, und seitdem verfolgt ihn und seine Nachkommen das Unglück. Stanley hat das Pech, fälschlicherweise beschuldigt zu werden, dem Baseballstar Clyde "Sweet Feet" Livingston die Schuhe gestohlen zu haben, und statt im Gefängnis eingesperrt zu werden, wird er ins Camp Green Lake geschickt, eine Jugendstrafanstalt mitten in der Wüste.

Nach einer langen und einsamen Busfahrt kommt Stanley im Camp an und trifft den faulen und fiesen Mr. Sir, einen der Camp-Aufseher. Er wird gewarnt, auf Warden Walker aufzupassen. Stanley trifft auch Mr. Pendanski, einen anderen Lagerleiter. Er wird dem Zelt D zugeteilt, wo er sich mit seinen Zeltkameraden anfreundet und langsam lernt, unter den harten Bedingungen des Lagers zu überleben: schreckliches Essen, begrenzte Duschzeit, ein unbequemes Bett. Stanley freundet sich besonders mit einem kleinen, aber harten Jungen namens Zero an, von dem wir später erfahren, dass es sich um Hector Zeroni handelt, eine Nachfahrin der Frau, die die Familie Yelnats verflucht hat.

Stanley und die anderen Jungs müssen jeden Tag ein Loch graben, fünf Fuß tief und fünf Fuß breit. Die Arbeit ist vor allem in der schattenlosen Hitze des Tages anstrengend und potenziell gefährlich: Der See wird von Gelbfleckeidechsen bevölkert, deren Gift stark genug ist, um einen Menschen zu töten. Den Jungen wird gesagt, dass das Graben sie lehren wird, hart zu arbeiten und schließlich ihre Eingliederung in die Gesellschaft erleichtern, aber in Wirklichkeit hat der Wärter eine verborgene Agenda. Sie will den Schatz finden, der von der berüchtigten Banditin Kate Barlow gestohlen und versteckt wurde.

Die traurige Geschichte von Kate Barlow wird später im Roman enthüllt, obwohl wir früh erfahren, dass sie dafür verantwortlich ist, Stanley Yelnats' Urgroßvater seines Börsenvermögens zu berauben und die Familie in finanzielle Schwierigkeiten zu stürzen. Kurz zuvor, als Green Lake noch voller Wasser war, war Katherine Barlow eine hübsche junge Lehrerin, die sich in einen Schwarzen verliebte – ein unmögliches Gegenstück angesichts des Rassismus der damaligen Zeit. Ihr Geliebter Sam wurde getötet, nachdem sie beim Küssen erwischt worden waren, und Kate wurde vor Kummer wütend und begann einen Amoklauf, der mit dem Sheriff begann und sich zu einer Karriere des Banditentums und Mordes ausweitete. Sie erhielt den Spitznamen "Kissing Kate", weil sie jedes ihrer Opfer mit einem vollen Lippenstift küsste und ihre Lippen auf ihrer Haut hinterließ. Die Legende besagt, dass sie irgendwo in der Wüste einen großen Schatz vergraben hat, bevor sie Selbstmord beging.

In Camp Green Lake beginnt Stanley, Zero das Lesen beizubringen. Zero rennt schließlich aus dem Lager weg, und ein paar Tage später stiehlt Stanley den Wasserwagen und fährt ein kurzes Stück, bevor er den Lastwagen abstürzt und Zero zu Fuß folgt. Stanley findet Zero unter einem umgestürzten und verlassenen Boot und isst die jahrzehntealten Reste der Pfirsiche, die Katherine Barlow gerne zubereitet hat.

Da Zero der Nachfahre von Madame Zeroni ist, hat Stanley – obwohl er es nicht weiß – die Chance, die Dinge in Ordnung zu bringen und den Fluch zu brechen, der seine Familie seit Generationen plagt. Stanleys Ururgroßvater erhielt von Madame Zeroni ein Ferkel und Anweisungen, wie man es in ein preisgekröntes Schwein verwandelt, als Gegenleistung für das Versprechen, Madame Zeroni auf einen Berg zu führen und ihr ein Lied zu singen, während sie von einem Leben trank -Strom geben. Indem er dieses Versprechen vergaß, brachte er den Fluch auf ihn und seine Nachkommen.

In der heutigen Zeit finden sich Stanley und Zero an dem daumenförmigen Berg wieder, den Stanley von weitem entdeckt hat, und beginnen ihn zu erklimmen, in der Hoffnung, Wasser zu finden. Zero wird zu schwach, um weiterzumachen, also trägt Stanley ihn hoch – und erfüllt damit das Versprechen seines Ururgroßvaters, wenn auch mehrere Generationen zu spät, und bricht den Fluch. Die beiden Jungs verbringen eine Woche auf dem saftig grünen Gipfel des Berges.

Nachdem sie heruntergekommen sind, gehen die beiden Freunde zurück zum Camp Green Lake und finden den Schatz. Sie werden von der Aufseherin und ihren Vorgesetzten erwischt und fast getötet. Stanleys Anwalt taucht auf und bringt ihn, Zero und den Schatz zurück zu Stanleys Familie. Camp Green Lake wird geschlossen und der Warden verkauft das Land an eine Organisation, die es in ein Pfadfinderlager umwandeln will. Stanley und Zero teilen den Schatz und Zero benutzt seine Hälfte, um seine Mutter zu finden. Stanleys Vater kann endlich ein Heilmittel gegen Fußgeruch finden, patentieren und verkaufen. Die Yelnatses und Zeronis verbringen den Rest ihres Lebens bequem.


Die Odyssee-Zusammenfassung

Zehn Jahre nach dem Fall Trojas ist der siegreiche griechische Held Odysseus immer noch nicht in seine Heimat Ithaka zurückgekehrt. Eine Bande rauflustiger Freier, die glauben, Odysseus sei tot, hat seinen Palast überrannt, um seine treue – wenn auch schwächelnde – Frau Penelope umworben und seinen Lebensmittelvorrat durchsucht. Mit Erlaubnis von Zeus erscheint die Göttin Athene, Odysseus' größter unsterblicher Verbündeter, verkleidet und drängt Odysseus' Sohn Telemachus, in Pylos und Sparta nach Neuigkeiten von seinem Vater zu suchen. Die Freier, angeführt von Antinoos, planen jedoch, ihn nach seiner Rückkehr zu überfallen.

Während Telemachus die Spur von Odysseus durch die Geschichten seiner alten Mitstreiter verfolgt, sorgt Athena für die Freilassung von Odysseus von der Insel der schönen Göttin Calypso, deren Gefangener und Geliebter er seit acht Jahren ist. Odysseus segelt auf einem behelfsmäßigen Floß, aber der Meeresgott Poseidon, dessen Zorn Odysseus früher bei seinen Abenteuern auf sich zog, indem er Poseidons Sohn, den Zyklopen Polyphem, blendete, beschwört einen Sturm herauf. Mit Athenas Hilfe erreicht Odysseus die Phäaken. Ihre Prinzessin Nausicaa, die in den gutaussehenden Krieger verknallt ist, öffnet dem Fremden den Palast. Odysseus hält seine Identität so lange wie möglich zurück, bis er schließlich auf Wunsch der Phäaken von seinen Abenteuern erzählt.

Odysseus erzählt, wie seine Männer nach dem Trojanischen Krieg mehr Verluste durch die Kikones erlitten und dann fast versucht waren, auf der Insel der drogensüchtigen Lotusesser zu bleiben. Als nächstes verschlang der Zyklopen Polyphem viele von Odysseus' Männern, bevor ein genialer Plan von Odysseus den Rest entkommen ließ - aber nicht bevor Odysseus Polyphem seinen Namen offenbarte und so seinen persönlichen Krieg mit Poseidon begann. Der Windgott Ailos versorgte Odysseus daraufhin mit einer Tüte Wind, um ihm bei seiner Rückkehr nach Hause zu helfen, aber die Besatzung öffnete gierig den Beutel und schickte das Schiff in das Land der riesigen, menschenfressenden Laistrygonier, wo sie erneut knapp entkamen.

Bei ihrem nächsten Halt betrog die Göttin Circe die Männer von Odysseus und verwandelte sie in Schweine. Mit Hilfe des Gottes Hermes trotzte Odysseus ihrem Zauber und verwandelte die Schweine wieder in Männer. Sie blieben ein Jahr lang im Schoß des Luxus auf ihrer Insel, mit Odysseus als ihrem Liebhaber, bevor sie weiterzogen und den Versuchungen der verführerischen und gefährlichen Sirenen widerstanden, zwischen dem Seeungeheuer Scylla und den Strudeln von Charybdis navigierten und die Tiefen erkundeten des Hades, um eine Prophezeiung von dem blinden Seher Tiresias zu erhalten. Odysseus' Männer ruhten sich auf der Insel Helios aus und missachteten seine Befehle, die Ochsen nicht anzufassen. Auf See bestrafte Zeus sie und alle außer Odysseus starben in einem Sturm. Zu diesem Zeitpunkt erreichte Odysseus die Insel von Calypso.

Odysseus beendet seine Geschichte, und die Phäaken geben ihm gastfreundlich Geschenke und bringen ihn auf einem Schiff nach Hause. Athena verkleidet Odysseus als Bettler und weist ihn an, seinen alten Schweinehirten Eumaeus aufzusuchen, den sie Telemachus von seinen eigenen Reisen zurückrufen wird. Mit Athenas Hilfe vermeidet Telemachus den Hinterhalt der Freier und vereint sich mit seinem Vater, der seine Identität nur seinem Sohn und seinem Schweinehirten offenbart. Er schmiedet einen Plan, um die Freier mit ihrer Hilfe zu stürzen.

Als Bettler verkleidet untersucht Odysseus seinen Palast. Die Freier und einige seiner alten Diener behandeln ihn im Allgemeinen grob, während Odysseus die Loyalität von Penelope und seinen anderen Dienern einschätzt. Penelope, die die Ähnlichkeit zwischen der Bettlerin und ihrem vermutlich toten Ehemann bemerkt, schlägt einen Wettbewerb vor: Sie wird endlich den Verehrer heiraten, der den großen Bogen des Odysseus bespannen und einen Pfeil durch ein Dutzend Axtköpfe schießen kann.

Nur Odysseus kann das Kunststück vollbringen. Mit dem Bogen in der Hand erschießt und tötet er den Freier Antinoos und gibt seine Identität preis. Mit Telemachus, Eumaios und seinem Ziegenhirten Philoitios an seiner Seite führt Odysseus das Massaker der Freier an, am Ende nur unterstützt von Athena. Odysseus vereint sich liebevoll mit Penelope, sein Wissen über ihr Bett, dass er den Beweis gebaut hat, der ihre Skepsis überwindet, dass er ein Betrüger ist. Außerhalb der Stadt besucht Odysseus seinen kranken Vater Laertes, aber eine Armee von Verwandten der Freier findet sie schnell. Mit der Ermutigung einer verkleideten Athene schlägt Laertes den Rädelsführer, den Vater von Antinoos, nieder. Bevor die Schlacht weitergehen kann, ordnet Athena auf Befehl von Zeus Frieden zwischen den beiden Seiten an.


Zusammenfassung des Buches 1. Petrus

Autor: 1. Petrus 1:1 identifiziert den Autor des Buches 1. Petrus als den Apostel Petrus.

Datum des Schreibens: Das Buch 1. Petrus wurde wahrscheinlich zwischen 60 und 65 n. Chr. geschrieben.

Zweck des Schreibens: 1 Petrus ist ein Brief von Petrus an die Gläubigen, die über die ganze antike Welt verstreut waren und unter intensiver Verfolgung standen. Wenn jemand Verfolgung verstand, dann war es Petrus. Er wurde geschlagen, bedroht, bestraft und eingesperrt, weil er das Wort Gottes predigte. Er wusste, was es brauchte, um ohne Bitterkeit, ohne die Hoffnung zu verlieren und in großem Glauben ein gehorsames, siegreiches Leben zu führen. Dieses Wissen um die lebendige Hoffnung in Jesus war die Botschaft, und dem Beispiel Christi sollte man folgen.

1. Petrus 1,3: "Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten zu einer lebendigen Hoffnung neu geboren."

1. Petrus 2,9: "Ihr aber seid ein auserwähltes Volk, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk, das Gott gehört, damit ihr den Lobpreis dessen verkünden könnt, der euch aus der Finsternis in sein wunderbares Licht gerufen hat."

1. Petrus 2:24: "Er selbst hat unsere Sünden getragen an seinem Leib auf dem Baum, damit wir den Sünden sterben und der Gerechtigkeit leben, durch seine Wunden seid ihr geheilt."

1. Petrus 5,8-9: „Sei selbstbeherrscht und wachsam. Dein Feind, der Teufel, streift umher wie ein brüllender Löwe und sucht jemanden, den er verschlingen kann. Widerstehe ihm und bleibe im Glauben fest, denn du weißt, dass deine Brüder in der ganzen Welt erleiden die gleichen Leiden."

Kurze Zusammenfassung: Obwohl diese Zeit der Verfolgung verzweifelt war, enthüllt Petrus, dass es tatsächlich eine Zeit der Freude war. Er sagt, es sei ein Vorrecht, um Christi willen zu leiden, so wie ihr Erretter für sie gelitten hat. Dieser Brief nimmt Bezug auf die persönlichen Erfahrungen des Petrus mit Jesus und seine Predigten aus der Apostelgeschichte. Petrus bestätigt Satan als den großen Feind eines jeden Christen, aber die Zusicherung der zukünftigen Wiederkunft Christi gibt den Ansporn zur Hoffnung.

Anschlüsse: Peters Vertrautheit mit dem alttestamentlichen Gesetz und den Propheten ermöglichte es ihm, verschiedene Passagen des AT im Lichte des Lebens und Wirkens des Messias, Jesus Christus, zu erklären. In 1. Petrus 1,16 zitiert er Levitikus 11,44: „Seid heilig, denn ich bin heilig.“ Aber er leitet es ein, indem er erklärt, dass Heiligkeit nicht dadurch erreicht wird, dass man das Gesetz hält, sondern durch die Gnade, die allen geschenkt wird, die an Christus glauben (V. 13). Darüber hinaus erklärt Petrus die Bezugnahme auf den „Eckstein“ in Jesaja 28:16 und Psalm 118:22 als Christus, der von den Juden durch ihren Ungehorsam und Unglauben verworfen wurde. Zusätzliche alttestamentliche Verweise beinhalten den sündlosen Christus (1. Petrus 2:22 / Jesaja 53:9) und Ermahnungen zum heiligen Leben durch die Kraft Gottes, die Segnungen hervorbringt (1. Petrus 3:10:12, Psalm 34:12-16, 1 Petrus 5 .). :5 Sprüche 3:34).

Praktische Anwendung: Die Zusicherung des ewigen Lebens wird allen Christen gegeben. Eine Möglichkeit, sich mit Christus zu identifizieren, besteht darin, an seinem Leiden teilzuhaben. Für uns wäre das, Beleidigungen und Verleumdungen von denen zu ertragen, die uns „Schuhe mit zwei guten Sachen“ oder „heiliger als du“ nennen. Das ist so gering im Vergleich zu dem, was Christus am Kreuz für uns gelitten hat. Stehen Sie für das ein, was Sie wissen und glauben, dass es richtig ist, und freuen Sie sich, wenn die Welt und Satan Sie verletzen wollen.


1.12: Ganze Zahlen (Zusammenfassung)

Neue internationale Version
“Bitte teste deine Diener zehn Tage lang: Gib uns nichts als Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

New Living Übersetzung
"Bitte testen Sie uns zehn Tage lang mit einer Diät aus Gemüse und Wasser", sagte Daniel.

Englische Standardversion
“Teste deine Diener zehn Tage lang, lass uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Berean Studienbibel
“Bitte testen Sie Ihre Diener zehn Tage lang. Lasst uns nur Gemüse zu essen und Wasser zu trinken bekommen.

King James Bibel
Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage und lass sie uns Puls zu essen und Wasser zu trinken geben.

Neue King James-Version
“Bitte teste deine Diener zehn Tage lang und lass sie uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Neue amerikanische Standardbibel
“Bitte stelle deine Diener zehn Tage lang auf die Probe und lass uns etwas Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

NASB 1995
“Bitte teste deine Diener zehn Tage lang und lass uns etwas Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

NASB 1977
“Bitte teste deine Diener zehn Tage lang und lass uns etwas Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Verstärkte Bibel
“Bitte, testet eure Diener zehn Tage lang und lasst uns etwas Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Christliche Standardbibel
“Bitte testen Sie Ihre Diener zehn Tage lang. Gebt uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

Holman Christliche Standardbibel
Bitte testet eure Diener 10 Tage lang. Gebt uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

Amerikanische Standardversion
Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage und lass sie uns Puls zu essen und Wasser zu trinken geben.

Aramäische Bibel in einfachem Englisch
“Teste deine Diener zehn Tage und lass sie uns Körner zu essen und Wasser zu trinken geben

Brenton Septuaginta Übersetzung
Prüfe nun deine Knechte zehn Tage und lass sie uns Puls geben und lass uns essen und lass uns Wasser trinken:

Zeitgenössische englische Version
„Lasst uns in den nächsten zehn Tagen nur Gemüse und Wasser zu den Mahlzeiten haben.

Douay-Rheims Bibel
Versuch, ich flehe dich an, deine Knechte zehn Tage lang, und lass uns Puls essen und Wasser zu trinken:

Englische überarbeitete Version
Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage und lass sie uns Puls zu essen und Wasser zu trinken geben.

Gute Nachrichten-Übersetzung
„Testen Sie uns zehn Tage lang“, sagte er. „Gib uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

GOTTES WORT® Übersetzung
„Bitte testet uns zehn Tage lang. Gebt uns nur Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

Internationale Standardversion
„Bitte testet eure Diener zehn Tage lang und lasst uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

JPS Tanakh 1917
Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage und lass sie uns Puls zu essen und Wasser zu trinken geben.

Wörtliche Standardversion
“Bitte prüfe deine Diener [für] zehn Tage und sie geben uns von dem Gemüse und wir essen und Wasser und wir trinken

NET-Bibel
„Bitte teste deine Diener zehn Tage lang, indem du uns Gemüse zum Essen und Wasser zum Trinken gibst.

Neues Herz Englische Bibel
„Prüfe deine Diener zehn Tage lang und lass sie uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Weltenglische Bibel
Prüfe deine Knechte, ich bitte dich, zehn Tage, und lass sie uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken geben.

Youngs wörtliche Übersetzung
'Versuch, ich bitte dich, deine Knechte, zehn Tage, und sie geben uns Gemüse, und wir essen und Wasser und wir trinken

Offenbarung 2:10
Fürchte dich nicht vor dem, was du erleiden wirst. Seht, der Teufel ist dabei, einige von euch ins Gefängnis zu werfen, um euch auf die Probe zu stellen, und ihr werdet zehn Tage lang Drangsal erleiden. Sei treu bis zum Tod, und ich werde dir die Krone des Lebens geben.

Daniel 1:11
Da sagte Daniel zu dem Verwalter, den der oberste Beamte über Daniel, Hananja, Mischael und Asarja ernannt hatte:

Daniel 1:13
Dann vergleiche unsere Erscheinungen mit denen der jungen Männer, die das königliche Essen essen, und behandle deine Diener nach dem, was du siehst."

Daniel 1:16
Also hielt der Haushofmeister ihnen weiterhin ihr erlesenes Essen und den Wein vor, den sie trinken sollten, und gab ihnen stattdessen Gemüse.

Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage, und sie geben uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken.

Daniel 1:16 So nahm Melzar den Teil ihres Fleisches und den Wein, den sie trinken sollten, und gab ihnen Puls.

Genesis 1:29,30 Und Gott sprach: Siehe, ich habe dir jedes Kraut gegeben, das Samen trägt, das ist auf der ganzen Erde und jedem Baum, in dem ist die Frucht eines Baumes, der dir Samen gibt, soll zum Fleisch sein…

Deuteronomium 8:3 Und er demütigte dich und ließ dich hungern und speiste dich mit Manna, was du nicht wusstest, und deine Väter wussten auch nicht, dass er dich wissen ließ, dass der Mensch nicht nur vom Brot lebt, sondern von allem Wort das aus dem Mund des HERRN hervorgeht, lebt der Mensch.

Vers 12. - Prüfe deine Knechte, ich flehe dich an, zehn Tage und lass sie uns Puls zu essen und Wasser zu trinken geben. Die Septuaginta scheint yutan gelesen zu haben, „es werde gegeben“, anstatt yitnu, „lass sie geben“. Zero'im , "Samen" ( σπερμάτων , Theodotion), "Impuls" ( ὀσπρ&#xx9f77³ , Septuaginta und autorisierte und überarbeitete Versionen). Dieses Wort kommt nur hier vor, es unterscheidet sich jedoch nur durch den zweiten Vokal von Zeruim in Jesaja 61:11, und dort wird es wie von Theodotion hier wiedergegeben, σπέρματα . Da die Vokale nach dem letzten kritischen Datum von Daniel Jahrhunderte lang nicht geschrieben wurden, ist es im höchsten Grade absurd, jedes Argument auf die Aussprache zu gründen, die diese späten Schreiber dem Wort beigefügt haben, wahrscheinlich mit so großer Willkür, wie sie allen gegenüber behauptet wurde mal "aufgehängte Buchstaben" hier und da im Text, oder manchmal ein Wort mit einem letzten bloßen beginnen. Professor Bevan betrachtet dieses Wort als möglicherweise einen Schreibfehler für zeronim , ein Wort mit der gleichen Bedeutung, das in ver vorkommt. 16 und ist im Talmud zu finden. Er könnte Zero'h natürlich eher als den Fehler eines Schreibers für Zero'im betrachten. Da das Wort jedoch aramäisch ist und sowohl im östlichen als auch im westlichen Dialekt vorkommt, kann es vorkommen, dass das ursprüngliche Wort durchscheint. Beweise deine Diener zehn Tage. Das Wort, das für „beweisen“ verwendet wird, wird häufig von Gott in Bezug auf Menschen verwendet, wie in Genesis 22,1: „Gott hat Abraham geprüft.“ Calvin glaubt, dass Daniel diese Bitte gestellt hat, weil er vom Göttlichen Geist geleitet wurde würde nicht einen Moment leugnen, dass alle Weisheit von oben herabkommt und dass es der Geist des Allmächtigen ist, der Verständnis gibt, doch der Vorschlag war vernünftig, der Zeitraum war lang genug, um Anzeichen dafür zu geben, dass er sie schädigte, und doch nicht so lange, aber die bösen Auswirkungen könnten leicht beseitigt werden. Zehn Tage. Es kann sein, dass dies nur eine runde Zahl ist - eine leicht zu bezeichnende Periode - aber ein Experiment hätte eine bestimmte Periode. Es ist ungefähr das Drittel einer Umdrehung des Mondes, und da die Babylonier aufmerksame Beobachter der Bewegungen der Himmelskörper waren, insbesondere des Mondes, sind "zehn Tage" wahrscheinlich genug, um bei ihnen eine Periode zu sein, wie es sicherlich eine Woche war. Außerdem unter allen Nationen der antiken Nummern wurden gutgeschrieben besondere Kräfte, wie alle, die griechische Philosophie studiert haben, wissen. Pythagoras ruhte das ganze Universum auf Zahlen. Diese Theorie, in der er teilweise von Platon gefolgt ist, scheint aus assyrischen, wenn nicht gar babylonischen Quellen abgeleitet worden zu sein. So führt Lenormant in „La Magic“ einen Dialog zwischen Hea und seinem Sohn Hilgq-mulu-qi. Alles hängt davon ab, "die Zahl" zu kennen. In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass in den Basreliefs, die ein Fest aus dem Palast von Asshurbanipal darstellen, die Gäste in einem Durcheinander von vier kleinen runden Tischen sitzen. Wenn also, wie wahrscheinlich, alle diese jungen Kadetten am babylonischen Hof in königlicher Gegenwart säßen, hätten sie einen Tisch für sich allein, und so wäre die Eigentümlichkeit ihres Essens nicht für die ganze Gesellschaft offenkundig. Wäre die Zahl der Freunde größer gewesen, wären sie auffällig gewesen: wären sie weniger gewesen, wären sie von denen beobachtet worden, die zur Zahl hinzugefügt wurden. Ihre Bitte, nur Hülsenfrüchte essen und nur Wasser trinken zu dürfen, hatte, wie schon gesagt, nicht unbedingt etwas von der Askese der Essener. Sie, die Essener, gingen eher von Daniel und seinen Freunden aus. Maimonides sagt uns, dass es drei Arten von Zeronim gab - tbu'ah, "Getreide", Weizen, Gerste, Hirse usw. Anis und Kümmel. Die englischen Versionen und die Septuaginta stimmen hinsichtlich der zweiten dieser Klassen überein, wie hier beabsichtigt. Dazu muss gesagt werden, dass Samen die nahrhafteste Form der pflanzlichen Ernährung sind. Aben Ezra schlägt "Reis" als Samen für diesen Zweck vor, aber da, wie in allen heißen Klimazonen, Gemüse und Früchte aller Art in Babylon weitgehend verzehrt wurden, ist eine Definition unnötig. Bis heute bilden bei den Bewohnern der Gegend um das alte Babylon, ja über der Levante überhaupt, Datteln und Rosinen mit Getreide und zur Jahreszeit frisches Obst das Grundnahrungsmittel. Daniel betete wirklich darum, wie das gemeine Volk zu leben.

Prüfung
נַס־ (nas-)
Verb - Piel - Imperativ - maskulin Singular
Strong's 5254: Um zu testen, zu versuchen


Zusammenfassung des Buches 1 Samuel

Autor: Der Autor ist anonym. Wir wissen, dass Samuel ein Buch geschrieben hat (1. Samuel 10:25), und es ist sehr gut möglich, dass er auch einen Teil dieses Buches geschrieben hat. Andere mögliche Mitwirkende an 1 Samuel sind die Propheten/Historiker Nathan und Gad (1. Chronik 29:29).

Datum des Schreibens: Ursprünglich waren die Bücher 1 und 2 Samuel ein Buch. Die Übersetzer der Septuaginta trennten sie, und wir haben diese Trennung seitdem beibehalten. Die Ereignisse von 1 Samuel umfassen ungefähr 100 Jahre, von c. 1100 v. Chr. zu c. 1000 v. Chr. Die Ereignisse von 2. Samuel umfassen weitere 40 Jahre. Das Datum des Schreibens würde also irgendwann nach 960 v. Chr. liegen.

Zweck des Schreibens: Der erste Samuel zeichnet die Geschichte Israels im Land Kanaan auf, während sie sich von der Herrschaft der Richter zu einer vereinten Nation unter Königen entwickeln. Samuel tritt als letzter Richter hervor und salbt die ersten beiden Könige, Saul und David.

„Aber als sie sagten: ‚Gib uns einen König, der uns führt‘, das missfiel Samuel, und er betete zum Herrn. Und der Herr sagte zu ihm: ‚Höre auf alles, was das Volk dir sagt, nicht dich haben sie verworfen, sondern mich als ihren König verworfen‘“ (1. Samuel 8,6-7).

„‚Du hast dumm gehandelt‘, sagte Samuel. „Du hast das Gebot, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat, nicht gehalten, sonst hätte er dein Königreich über Israel auf ewig errichtet. Nun aber wird dein Königreich nicht bestehen, denn der HERR hat einen Mann nach seinem Herzen gesucht und zum Führer seines Volkes ernannt, weil du des HERRN Gebot nicht gehalten hast“ (1. Samuel 13,13-14).

„Aber Samuel antwortete: ‚Hat der Herr Gefallen an Brandopfern und Schlachtopfern ebenso wie daran, der Stimme des Herrn zu gehorchen? Gehorsam ist besser als Opfer, und beherzigen ist besser als Widderfett. Denn Rebellion ist wie die Sünde der Weissagung und Hochmut wie das Übel des Götzendienstes. Weil du das Wort des HERRN verworfen hast, hat er dich als König verworfen“ (1. Samuel 15:22-23).

Kurze Zusammenfassung: Das Buch 1 Samuel kann sauber in zwei Abschnitte unterteilt werden: das Leben Samuels (Kapitel 1-12) und das Leben Saulus (Kapitel 13-31).

Das Buch beginnt mit der wundersamen Geburt von Samuel als Antwort auf das ernsthafte Gebet seiner Mutter. Als Kind lebte und diente Samuel im Tempel. Gott wählte ihn als Propheten aus (3:19-21), und die erste Prophezeiung des Kindes war eine Verurteilung der korrupten Priester.

Die Israeliten ziehen mit ihren ewigen Feinden, den Philistern, in den Krieg. Die Philister erbeuten die Bundeslade und sind in ihrem vorübergehenden Besitz, aber als der Herr das Urteil sendet, geben die Philister die Bundeslade zurück. Samuel ruft Israel zur Buße (7:3-6) und dann zum Sieg über die Philister auf.

Das Volk Israel, das wie andere Nationen sein möchte, wünscht sich einen König. Samuel ist unzufrieden mit ihren Forderungen, aber der Herr sagt ihm, dass sie nicht Samuels Führung ablehnen, sondern seine eigene. Nachdem Samuel das Volk gewarnt hatte, was es bedeuten würde, einen König zu haben, salbt er einen Benjaminiten namens Saul, der in Mizpa gekrönt wird (10:17-25).

Saul genießt erste Erfolge, indem er die Ammoniten im Kampf besiegt (Kapitel 11). Aber dann macht er eine Reihe von Fehltritten: Er bringt ein anmaßendes Opfer dar (Kapitel 13), er legt auf Kosten seines Sohnes Jonathan ein törichtes Gelübde ab (Kapitel 14) und missachtet den direkten Befehl des Herrn (Kapitel 15). Als Folge von Sauls Rebellion wählt Gott einen anderen aus, um Sauls Platz einzunehmen. Währenddessen entzieht Gott Saul seinen Segen und ein böser Geist beginnt, Saul in den Wahnsinn zu treiben (16:14).

Samuel reist nach Bethlehem, um einen Jungen namens David zum nächsten König zu salben (Kapitel 16). Später hat David seine berühmte Konfrontation mit dem Philister Goliath und wird zum Nationalhelden (Kapitel 17). David dient an Sauls Hof, heiratet Sauls Tochter und freundet sich mit Sauls Sohn an. Saul selbst wird eifersüchtig auf Davids Erfolg und Popularität und versucht, David zu töten. David flieht und so beginnt eine außergewöhnliche Zeit voller Abenteuer, Intrigen und Romantik. Mit übernatürlicher Hilfe entgeht David knapp, aber konsequent dem blutrünstigen Saul (Kapitel 19-26). Währenddessen behält David seine Integrität und seine Freundschaft mit Jonathan.

Gegen Ende des Buches ist Samuel gestorben und Saul ist ein verlorener Mann. On the eve of a battle with Philistia, Saul seeks for answers. Having rejected God, he finds no help from heaven, and he seeks counsel from a medium instead. During the seance, Samuel’s spirit rises from the dead to give one last prophecy: Saul would die in battle the next day. The prophecy is fulfilled Saul’s three sons, including Jonathan, fall in battle, and Saul commits suicide.

Foreshadowings: The prayer of Hannah in 1 Samuel 2:1-10 makes several prophetic references to Christ. She extols God as her Rock (v. 2), and we know from the gospel accounts that Jesus is the Rock upon whom we should build our spiritual houses. Paul refers to Jesus as the “rock of offense” to the Jews (Romans 9:33). Christ is called the “spiritual Rock” who provided spiritual drink to the Israelites in the wilderness just as He provides “living water” to our souls (1 Corinthians 10:4 John 4:10). Hannah’s prayer also makes reference to the Lord who will judge the ends of the earth (v. 2:10), while Matthew 25:31-32 refers to Jesus as the Son of Man who will come in glory to judge everyone.

Practical Application: The tragic story of Saul is a study in wasted opportunity. Here was a man who had it all—honor, authority, riches, good looks, and more. Yet he died in despair, terrified of his enemies and knowing he had failed his nation, his family, and his God.

Saul made the mistake of thinking he could please God through disobedience. Like many today, he believed that a sensible motive will compensate for bad behavior. Perhaps his power went to his head, and he began to think he was above the rules. Somehow he developed a low opinion of God’s commands and a high opinion of himself. Even when confronted with his wrongdoing, he attempted to vindicate himself, and that’s when God rejected him (15:16-28).

Saul’s problem is one we all face—a problem of the heart. Obedience to God’s will is necessary for success, and if we in pride rebel against Him, we set ourselves up for loss.

David, on the other hand, did not seem like much at first. Even Samuel was tempted to overlook him (16:6-7). But God sees the heart and saw in David a man after His own heart (13:14). The humility and integrity of David, coupled with his boldness for the Lord and his commitment to prayer, set a good example for all of us.


A free online Data Analaysis, Five (5) number summary calculator to find the 5 number summary for any number series like minimum and maximum number, 1st quartile, median and 3rd quartile. It is a descriptive statistic that provides information about a set of observations.

Das five (5) number summary calculator is much useful in describing the statistics of the data. For example, a set of observations can be summarised and the largest among them can be communicated. With 5 number summary, it is possible to compare several sets of observations easily. The observations are represented graphically using a boxplot. Just enter the number series separated by comma, in the above Five (5) Number Summary Calculator to get the output.

Example

Let us consider the data set as (1,3,5,6,7,9,12,15,18,19,25)

Step 1: First we need to arrange the date set in ascending order. As the given data set is ascending we skip to the next step.
Step 2: Find minimum and maximum number in the data set.
Here, Minimum number is 1 & Maximum number is 25
Step 3: Find Median.
Median = Median is the center element (Ascending order)
= 9
Step 4: Find Q1 and Q2
Q1 is the median in the lower half of the data, and Q3 is the median in the upper half of data.
Therefore, Q1 = 5 and Q2 = 18.


I Am Number Four Summary & Study Guide

I Am Number Four Summary & Study Guide includes comprehensive information and analysis to help you understand the book. This study guide contains the following sections:

This detailed literature summary also contains Topics for Discussion and a Free Quiz on I Am Number Four by Pittacus Lore.

I am Number Four by Pittacus Lore is a novel that takes a look at the consequences of alien contact and survival of the human species. Lorien is a planet that is a hundred times older than Earth. It has already faced the myriad of problems with which Earth is only beginning to struggle now - global warming, food shortages, overpopulation, and pollution are all part of Lorien's history. Twenty five thousand years ago, long before they were able to travel through the universe, their planet began to die. The inhabitants of Lorien knew that something drastic had to be done to ensure their survival. They made a commitment to change their way of life, and slowly do away with the harmful chemicals, bombs, pollutants and guns. In time, the damage began to reverse itself, and Lorien survived.

Another planet, Mogadore, faced the same issues, but its inhabitants were less concerned. Instead of making changes to ensure their survival, they continued to use and abuse the planet they called home. They didn't understand that their waste and sewage would kill their rivers and lakes. They failed to comprehend that this would cause the herbivores to perish and that the carnivores would soon follow. Instead, they used their resources up, and then traveled to the next closest life-sustaining planet - Lorien. The battle was fierce and the Lorien citizens fought valiantly, but failed to save their planet from the Mogadorian invasion.

Six children were sent into space with their Cêpans on a year long journey to Earth. Once there, they separated, each protected by a Loric charm. They had to survive until they came into their Legacies and became powerful enough to return to Lorien and reclaim their home. Their Cêpans were tasked with their education and their safety and as long as they remained apart from each other, the Lorien children known as the Garde could only be killed in specific order. As an added safety measure, if the first of the six (called Number One) was killed, a ring would immediately be burned into the ankles of the remaining five. As such, Number Four knew the Mogadorians would come for him next when the third ring formed on his ankle.

Number Four also knew that it meant they would be moving again, as they had every few months since their arrival on Earth ten years earlier. He would have to leave this identity behind, taking on a new name and finding a way to fit into yet another small town. This time, the move was to Paradise, Ohio. Known now as John, he and his Cêpan, Henri, began the process of blending in once again. Now fifteen years of age, John would come into the first of his Legacies at any time, and Henri was overly vigilant. Until John's powers fully developed, they would never be safe. John's first Legacy power announced itself on John's first day in his new school. His hands suddenly lit up, and he was unable to turn them off. He hid, and called Henri to come for him. Now, the training would begin. John's inheritance, contained in a Loric chest, would help him to learn to use the Legacies he receives, and hopefully give him the tools he needs to fight off the Mogadorians who roam the Earth in search of him and his two remaining Garde.

The final battle has John, Number Six and Henri facing Mogadorian Soldiers, Scouts, Beasts and Weasels. With the help of John's first love, Sarah, friends Sam and Mark, and a Chimera named Bernie Kosar, they manage to overpower the Mogadorian attack and escape once again, losing Henri to the battle. A fast paced story, I am Number Four is hard to put down, and leaves room for the sequel to follow.


An overview of Exodus’ story and structure

Act 1: Prologue

Exodus picks up where Genesis leaves off: the young nation of Israel is in Egypt (they were invited by Joseph, the one with the famous coat). A new Pharaoh notices the Israelites multiplying, and enslaves them. Afraid of an uprising, he orders that all Hebrew sons should be cast into the Nile at birth.

But one baby boy escapes this fate: the Hebrew Moses grows up in Pharaoh’s household. When adult Moses kills an abusive Egyptian slave driver, he flees the country.

Act 2: God saves Israel

Forty years later, God appears to Moses as a burning bush and sends him to deliver Israel from the hand of Pharaoh.

Moses, with the help of his brother Aaron, confronts Pharaoh on God’s behalf: “Let My people go” (Ex 5:1). Pharaoh refuses, and so God sends those famous 10 plagues upon the Egyptians. When the last plague kills Pharaoh’s son, he finally allows Israel to leave.

The Israelites celebrate the first-ever Passover, and then set out into the wilderness. Pharaoh changes his mind and sends his army to recapture them. God saves Israel miraculously by parting the Red Sea and allowing Israel to escape their would-be captors—and then uses the sea to wash away Pharaoh’s army. The Israelites leave Egypt and make their way to the foot of Mount Sinai in the wilderness. God descends on the top of the mountain, and then, something amazing happens.

Act 3: God makes a covenant with Israel

The Israelites leave Egypt and make their way to Mount Sinai, where God gives His laws to Moses. God makes a covenant with the nation of Israel and the generations to come: because He rescued them from Egypt, Israel is to observe His rules. God speaks the Ten Commandments directly to the whole nation of Israel, and He relays specific ordinances to Moses on the mountain. And the people agree to it!

After this, God makes plans for a place of worship. He’s going to come down from the mountaintop and dwell in the midst of the people of Israel—but in order for this to happen, the people need to prepare a portable tabernacle for him. God gives Moses the plans for the tabernacle, the sacred furniture, and the garments for the priests.

But already things aren’t going as planned. While God is giving Moses laws for the people, the people start worshiping a golden calf … not cool. Moses pleads with God on Israel’s behalf, and the nation is given another go at keeping God’s commands.

And so Israel builds the tabernacle: a holy tent. The book of Exodus ends with the glory of the LORD filling the tabernacle. God is now dwelling among His chosen people, Israel. However, now there’s another problem: how will the people live in the presence of such a holy and powerful being?

That’s what the next book, Leviticus is all about.


What Is an Executive Summary?

An executive summary is a short document or section of a larger business report or proposal. It’s used to give a reader a quick overview of the larger body of material that follows. In other words, it summarizes a report so that executives don’t have to read the whole report to understand its purpose.

It contains a short statement that addresses the problem or proposal detailed in the attached documents, and features background information, a concise analysis and a conclusion. An executive summary is designed to help executives decide whether to go forth with the proposal or not, making it critically important.

Unlike an abstract, which is a short overview, an executive summary is a condensed form of the documents contained in the proposal. Abstracts are more commonly used in academic and research-oriented writing, and act as a teaser for the reader to see if they want to read on.

Get everything organized for a powerful executive summary with ProjectManager.com. Try It Free


How to use Prepostseo&rsquos text summarizer?

Well, the design of this text summarizer is very friendly especially for the visitors because you don&rsquot have to register to use this tool.
However, this tool allows the submission of content through two ways including

  1. Through pasting the content in the tool
  2. Through uploading in different formats (doc/ Docx/ PDF/ txt)

Once you paste or upload the file, you get the options of selecting different features like ranking wise selection or bullet making.
After selection, the tool would generate the new content for you that is the overview of the long article.


Schau das Video: 5. Klasse - Ganze Zahlen addieren und subtrahieren (November 2021).