Artikel

MAT 310 Brücke zu fortgeschrittener Mathematik - Mathematik


Dieses Buch führt Sie in eine esoterische Welt ein. Sie lernen und wenden die Denkmethoden an, die Mathematiker verwenden, um Theoreme zu überprüfen, mathematische Wahrheiten zu erforschen und neue mathematische Theorien zu erstellen. Dies bereitet Sie auf weiterführende Mathematikkurse vor, denn Sie werden besser in der Lage sein, Beweise zu verstehen, eigene Beweise zu schreiben und kritisch und neugierig über Mathematik nachzudenken.

Miniaturansicht: S. Oxy. 29, eines der ältesten erhaltenen Fragmente von Euklids Elementen, einem Lehrbuch, das seit Jahrtausenden verwendet wird, um Korrekturtechniken zu lehren. Das Diagramm begleitet Buch II, Proposition 5. (Public Domain). Text aus Oscar Levins Discrete Mathematics Text (CC BY-SA).


Kurse

In diesem Kurs werden Konzepte von Computerprogrammiersprachen vorgestellt. Dabei wird auf die gängigen Konstrukte von Programmiersprachen sowie auf eine strukturierte Vorgehensweise bei der Programmentwicklung geachtet. Die Programmiersprache kann sich von Semester zu Semester ändern. (3 Einheiten Frühling)

CIS268-A
Corso, Anthony J.
09/07/2021 WF 8:15 - 9:15 Uhr Engineering ONLN
CIS268-A
Corso, Anthony J.
01/10/2022 WF 9:30 - 10:30 Uhr James-Komplex ONLN

MAT245 Analytc Geometrie und Berechnung I

Grundbegriffe der analytischen Geometrie, Grenzen und Ableitungen, Differentiale und Geschwindigkeiten, Integration, bestimmte und unbestimmte Integrale, Differenzierung logarithmischer und exponentieller Funktionen. Voraussetzungen: MAT 135, 145, EGR 182 oder ausreichende SAT-, ACT- oder Mathe-Einstufungsprüfungsergebnisse und entsprechender mathematischer Highschool-Hintergrund. (4 Einheiten Herbst/Frühling)

MAT245-A
Willett, Robert James
05/03/2021 - Online
MAT245-B
Willett, Robert James
06/28/2021 - Online
MAT245-B
Duran, Nathan Felipe
09/07/2021 T 9:30 - 10:30 Uhr Yeager-Zentrum B112
MAT245-A
Cordero, Ricardo J.
09/07/2021 Das 8:15 - 9:15 Uhr Missionshalle 109
MAT245-A
Willett, Robert James
01/10/2022 MWF 8:15 - 9:15 Uhr Campus für Gesundheitswissenschaften ONLN
MAT245-B
Willett, Robert James
01/10/2022 MWF 9:30 - 10:30 Uhr Campus für Gesundheitswissenschaften ONLN
MAT245-A
Willett, Robert James
05/09/2022 - Online
MAT245-B
Willett, Robert James
07/05/2022 - Online

MAT250 Modellierung und Apps für Infinitesimalrechnung

Das Studium symbolischer Sprachen wie Mathematik, Maple und MATLAB zur Verwendung und Anwendung in Calculus- und Modellierungskursen. Voraussetzung: MAT 245. (2 Stück Feder)

MAT250-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 WF 12:00 - 13:00 Uhr Yeager-Zentrum B113

MAT255 Anlytcl Geometrie und Calculus II

Kontinuierliches Studium und Anwendungen der Integration: Volumina, Längen, Rotationsflächenableitungen und Integrale mit trigonometrischen Funktionen, unendliche Reihen, Funktionsentwicklung, hyperbolische Funktionen, Mittelwertgesetz, Partialbrüche, Polarkoordinaten und Kegelschnitte. Voraussetzung: MAT 245. (4 Einheiten Herbst/Frühling)

MAT255-A
Willett, Robert James
06/28/2021 - Online
MAT255-B
Willett, Robert James
09/07/2021 MWF 13:15 - 14:15 Uhr TBA ONLN
MAT255-A
Willett, Robert James
09/07/2021 MWF 9:30 - 10:30 Uhr Missionshalle ONLN
MAT255-A
Willett, Robert James
01/10/2022 MWF 13:15 - 14:15 Uhr TBA ONLN
MAT255-B
Sill, Michael R.
01/10/2022 MWF 14:30 - 15:30 Uhr TBA ONLN
MAT255-A
Willett, Robert James
07/05/2022 - Online

PHY214 Physik I

Eine Studie über Mechanik, Wärme und Thermodynamik, Wellen, Schall und die mathematischen Methoden der Physik. Sollte mit PHY 214L - Physics I Lab eingenommen werden. Voraussetzung: MAT 145 oder 245. (3 Einheiten Herbst/Frühling)

PHY214-A
Buchholz, James R
05/03/2021 Das 9:30 - 14:30 Uhr CBU Virtual SYNC
PHY214-A
Buchholz, James R
09/07/2021 MWF 9:30 - 10:30 Uhr Yeager Center A110
PHY214-B
Buchholz, James R
09/07/2021 MWF 10:45 - 11:45 Uhr BUS 124
PHY214-A
PERSONAL, PERSONAL
01/10/2022 MWF 8:15 - 9:15 Uhr TBA
PHY214-A
Buchholz, James R
05/09/2022 Das 9:30 - 14:30 Uhr BUS

PHY214L Physik I Labor

Dieser zeitgleich mit PHY 214 - Physik I konzipierte Laborkurs legt den Schwerpunkt auf wissenschaftliche Mess- und Berichtstechniken. Beobachtungslabore werden Themen der Mechanik vertiefen, einschließlich Kinematik, Hooke&aposs-Gesetz, Impuls und Trägheit sowie Wellen. Zusatzkurs ree. Voraussetzung: PHY 214. (1 Einheit Herbst/Frühling)

PHY214L-A
Buchholz, James R
05/03/2021 Sa 8:00 - 12:00 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-D
Lee, Yeon_Suk
09/07/2021 F 18:00 - 20:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-G
Lee, Yeon_Suk
09/07/2021 Das 17:30 - 20:15 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-B
Lee, Yeon_Suk
09/07/2021 F 15:00 - 17:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-F
Lee, Yeon_Suk
09/07/2021 T 18:00 - 20:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-A
Grant, Ted William
09/07/2021 M 15:00 - 17:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-C
Grant, Ted William
09/07/2021 W 15:00 - 17:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-E
Chediak, Juan A.
09/07/2021 Das 14:00 - 16:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-A
PERSONAL, PERSONAL
01/10/2022 T 17:30 - 20:45 Uhr James-Komplex 122
PHY214L-A
Buchholz, James R
05/09/2022 Sa 8:00 - 12:00 Uhr James-Komplex 122

PHY224 Physik II

Eine Fortsetzung von Physik I, einschließlich eines Studiums von Elektrizität, Magnetismus, elektromagnetischen Wellen, Optik und modernen Physikthemen. Sollte mit PHY 224L eingenommen werden. Voraussetzung: PHY 214. (3 Stück Feder)

PHY224-A
Buchholz, James R
06/28/2021 Das 9:30 - 14:30 Uhr CBU Virtual SYNC
PHY224-A
Buchholz, James R
01/10/2022 MWF 9:30 - 10:30 Uhr Missionshalle 109
PHY224-B
Buchholz, James R
01/10/2022 MWF 10:45 - 11:45 Uhr Missionshalle 109
PHY224-A
Buchholz, James R
07/05/2022 Das 9:30 - 14:30 Uhr BUS

PHY224L Physik II Labor

Dieser zeitgleich mit Physcis II zu absolvierende Laborkurs legt den Schwerpunkt auf wissenschaftliche Mess- und Berichtstechniken. Beobachtungslabore werden Themen in Wellen, Optik, Elektrizität und Thermodynamik vertiefen. Zusätzliche Laborgebühr. Pre- oder Co-Requisite: PHY 224. (1 Stück Feder)

PHY224L-A
Buchholz, James R
06/28/2021 Sa 8:00 - 12:00 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-A
Grant, Ted William
01/10/2022 W 15:00 - 17:45 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-B
Grant, Ted William
01/10/2022 T 17:30 - 20:15 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-C
Grant, Ted William
01/10/2022 M 15:00 - 17:45 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-D
Grant, Ted William
01/10/2022 W 18:00 - 20:45 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-E
Grant, Ted William
01/10/2022 Das 17:30 - 20:15 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-F
Grant, Ted William
01/10/2022 F 16:00 - 18:45 Uhr James-Komplex 121
PHY224L-A
Buchholz, James R
07/05/2022 Sa 8:00 - 12:00 Uhr James-Komplex 121

Anforderungen der Oberliga

MAT313 Mathematischer Beweis und Strukturen

Eine Untersuchung verschiedener Beweismethoden und mathematischer Strukturen, die Logik, universelle und existentielle Quantoren, Mengen, Funktionen und ausgewählte Themen der diskreten Mathematik, der linearen Algebra, der abstrakten Algebra und der reellen Analysis abdecken. Dies ist ein Brückenkurs zur abstrakten Mathematik und sollte vor oder gleichzeitig mit den Kursen Lineare oder Abstrakte Algebra und reelle oder komplexe Analysis belegt werden. Voraussetzung: MAT 245. (3 Einheiten, Herbst/Frühling)

MAT313-A
Hernandez, Lisa
09/07/2021 MWF 12:00 - 13:00 Uhr Missionshalle 126
MAT313-A
Hernandez, Lisa
01/10/2022 MWF 12:00 - 13:00 Uhr TBA

MAT323 Abstrakte Algebra I

Eine Einführung in die Struktur algebraischer Systeme wie Gruppen, Untergruppen, Nebenklassen, Homomorphismen, Faktorgruppen, Ringe und Körper. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Feder)

MAT323-A
Hernandez, Lisa
01/10/2022 TTh 12:15 - 13:45 Uhr TBA

MAT343 Multivariabler Calculus

Studium und Anwendung von Vektoranalyse, partielle Differentiation, multiple Integration, Jacobian, Theoreme von Green und Stokes und Divergenzsatz. Voraussetzung: MAT 255. (4 Einheiten Herbst/Frühling)

MAT343-B
Duran, Nathan Felipe
09/07/2021 T 8:15 - 9:15 Uhr Yeager Center A110
MAT343-A
Duran, Nathan Felipe
09/07/2021 T 8:15 - 9:15 Uhr Yeager Center A110
MAT343-C
Sill, Michael R.
09/07/2021 T 10:45 - 11:45 Uhr Missionshalle 127
MAT343-A
PERSONAL, PERSONAL
01/10/2022 MWF 7:45 - 8:30 Uhr TBA

MAT403 Lineare Algebra

Vektorräume Matrizen, Rang und lineare Gleichungssysteme Lineare Transformationsähnlichkeit und Diagonalisierungssätze Eigenvektoren und Eigenwerte. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Feder)

MAT403-A
Willett, Robert James
01/10/2022 MWF 12:00 - 13:00 Uhr TBA

MAT413 Differentialgleichungen

Methoden zur Lösung gewöhnlicher Differentialgleichungen mit einigen Anwendungen in Geometrie und Physik. Voraussetzung: MAT 255. (3 Einheiten Fall)

MAT413-A
Willett, Robert James
09/07/2021 MWF 10:45 - 11:45 Uhr Missionshalle 125
MAT413-A
PERSONAL, PERSONAL
01/10/2022 MWF 10:45 - 11:45 Uhr TBA

MAT443 Einführung in die reale Analyse

Eine Einführung in die reelle Analysis und Topologie, die die Vollständigkeit der reellen Zahlen, Folgen, Grenzen, Stetigkeit, einheitliche Stetigkeit, Riemann-Integrabilität, Topologie der reellen Zahlen, topologische Räume, Zusammenhang, Kompaktheit und metrische Räume umfasst. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Feder)

MAT443-A
Cordero, Ricardo J.
01/10/2022 TTh 8:45 - 10:15 Uhr TBA

MAT480 Seniorenseminar

Dieses Seminar dient als Übersichtskurs, der Konzepte und Theorie der Infinitesimalrechnung, Lineare Algebra, Abstrakte Algebra, Zahlentheorie, Analysis und Topologie behandelt. Konzeptionelle Probleme werden diskutiert und der Verbesserung der Problemlösungsfähigkeiten zugeordnet. Voraussetzungen: MAT 313 und Senior-Status. (1 Einheit Herbst)

MAT480-A
Sill, Michael R.
08/30/2021 MW 14:30 - 15:30 Uhr James-Komplex 189

Konzentrationskurse (12-17 Einheiten)

Die Studierenden müssen alle Anforderungen in einer der folgenden Konzentrationen erfüllen:

  • Fortgeschrittenes Studium in Mathematik
  • Angewandte Mathematik
  • Allgemeines Studium der Mathematik
  • Mathematikunterricht der Sekundarstufe

Fortgeschrittenes Studium der Mathematik (12 Einheiten)

MAT333 Komplexe Variablen

Struktur komplexer Zahlen und ihrer Funktionen, analytische, harmonische und elementare Funktionen, Resttheorie und konforme Abbildung. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Frühjahr, gerade Jahre)

MAT333-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 MWF 9:30 - 10:30 Uhr TBA

MAT423 Einführung in die Topologie

Eine Einführung in die allgemeine und algebraische Topologie mit Schwerpunkt auf Punktmengentopologie. Zu den behandelten Themen gehören topologische Räume, metrische Räume, stetige Funktionen, Zusammenhang und Kompaktheit. Voraussetzung: MAT 313. (3 Einheiten Herbst, gerade Jahre)

MAT453 Numerische Analyse

Lösungen von Gleichungen einer Variablen, Interpolationen und polynomielle Approximation, Numerische Integration und Differentiation, Direkte Methoden zur Lösung linearer Systeme und Approximationstheorie. Voraussetzung: MAT 255. (3 Einheiten Herbst, ungerade Jahre)

MAT453-A
Sill, Michael R.
09/07/2021 TTh 10:30 - 12:00 Uhr TBA

MAT483 Abstrakte Algebra II

Dieser Kurs ist eine Fortsetzung der Abstrakten Algebra und umfasst Ideale und Faktorringe, Erweiterungsfelder, Isomorphismus und Sylow-Theoreme, freie Gruppen, Faktorisierung, Automorphismen, Galois-Theorie und eine Einführung in die Homologietheorie. Voraussetzung: MAT 323. (3 Einheiten Herbst, ungerade Jahre)

MAT483-A
Willett, Robert James
09/07/2021 MWF 12:00 - 13:00 Uhr Missionshalle 125

Angewandte Mathematik (12-14 Einheiten)

MAT353 Wahrscheinlichkeit und Statistik

Ein rechnungsbasierter Kurs, der diskrete und kontinuierliche Verteilungen, Erwartungen, die Normalverteilung, den zentralen Grenzwertsatz, die Binomialverteilung und verschiedene Themen der statistischen Theorie wie Punktschätzung, Hypothesentest und lineare Regression behandelt. Voraussetzung: MAT 245. (3 Einheiten Fall)

MAT353-A
Nielsen Hernandez, Michelle
09/07/2021 MW 8:15 - 9:15 Uhr Missionshalle 127

MAT453 Numerische Analyse

Lösungen von Gleichungen einer Variablen, Interpolationen und polynomielle Approximation, Numerische Integration und Differentiation, Direkte Methoden zur Lösung linearer Systeme und Approximationstheorie. Voraussetzung: MAT 255. (3 Einheiten Herbst, ungerade Jahre)

MAT453-A
Sill, Michael R.
09/07/2021 TTh 10:30 - 12:00 Uhr TBA

Schließe mindestens sechs (6) zusätzliche Einheiten der folgenden Einheiten ab:

MAT333 Komplexe Variablen

Struktur komplexer Zahlen und ihrer Funktionen, analytische, harmonische und elementare Funktionen, Resttheorie und konforme Abbildung. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Frühjahr, gerade Jahre)

MAT333-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 MWF 9:30 - 10:30 Uhr TBA

MAT400 Spezialthemen in Mathematik

Es werden jeweils verschiedene passende Themen unterschiedlicher Konzentration angeboten. Kann mit anderen Themen wiederholt werden. Die Beteiligung der Studierenden an der Themenauswahl ist ausdrücklich erwünscht. (1-3 Einheiten wie angeboten)

MAT400-C
Carothers, Linn E.
06/28/2021 - Online
MAT400-B
Willett, Robert James
09/07/2021 MW 16:00 - 17:20 Uhr Missionshalle 125
MAT400-A
Cordero, Ricardo J.
09/07/2021 MW 17:40 - 19:00 Uhr Missionshalle 126
MAT400-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 MW 16:00 - 17:30 Uhr TBA

MAT425 Anwendungen der Topologie

Dieser Kurs wird einen Überblick über Anwendungen verschiedener Themen der Punktmengentopologie geben. Es werden Anwendungen in Bereichen der Wissenschaft, Technologie und Industrie vorgestellt, die Chemie, Biochemie, Genetik, Kryptographie, Robotik und GIS umfassen können. Voraussetzung: MAT 313. (3 Einheiten Herbst, ungerade Jahre)

MAT490 Senior Research in Mathematik

Im Mittelpunkt dieser Lehrveranstaltung steht ein eigenständiges Forschungsprojekt, das der Student unter der Leitung eines Fakultätsmitglieds durchführt, das als wissenschaftlicher Berater fungiert. Der Inhalt variiert von Jahr zu Jahr und wird sowohl von den Interessen des Dozenten & Apos als auch von den Schülern & Apos bestimmt. Voraussetzungen: MAT 313 und Erlaubnis des Lehrstuhlinhabers. Kann für maximal 8 Einheiten wiederholt werden. (1-4 Einheiten wie angeboten)

MAT490-A
Carothers, Linn E.
05/03/2021 - Online
MAT490-B
Carothers, Linn E.
06/28/2021 - Online
MAT490-A
Hernandez, Lisa
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-B
Cordero, Ricardo J.
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-C
Carothers, Linn E.
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-D
Sill, Michael R.
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-E
Willett, Robert James
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-F
Nein, Heewon Esther_AKA:_Esther_L
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-G
Nielsen Hernandez, Michelle
09/07/2021 - Ausbilder OFFC
MAT490-A
Hernandez, Lisa
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-B
Cordero, Ricardo J.
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-C
Carothers, Linn E.
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-D
Nielsen Hernandez, Michelle
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-E
Sill, Michael R.
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-F
Willett, Robert James
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-G
Nein, Heewon Esther_AKA:_Esther_L
01/10/2022 - Ausbilder OFFC
MAT490-A
Carothers, Linn E.
05/09/2022 - Online

PHY310 Wellen und Optik mit Lab

Eine fortgeschrittene Studie über Wellen und Optik mit expliziter Untersuchung mechanischer und elektromagnetischer Wellen. Themen sind (aber nicht beschränkt auf): einfache harmonische Bewegung, Überlagerung, Dämpfung, erzwungene Schwingungen, Schwebungen, Elastizität, Kopplung, Normalmoden, Polarisation, konstruktive und destruktive Interferenz, Einfach- und Doppelspaltinterferenz, Beugungsgitter, Linsen, Strahlenoptik , geometrische Optik, physikalische Optik, Strahlen und Doppler-Effekt. Der Kurs ist ein sehr laborintensiver Kurs, der halb forschungsbasiert unterrichtet wird. Die Klasse und das Labor sind stark integriert 3-Stunden-Vorlesung, 3-Stunden-Labor. Zusätzliche Laborgebühr. Voraussetzung: PHY203 oder 224. (4 Stück Frühjahr, gerade Jahre)

PHY310-A
Buchholz, James R
01/10/2022 T 14:00 - 17:00 Uhr James-Komplex 121

PHY320 Moderne Physik

Eine fortgeschrittene Studie der modernen Physiktheorien. Themen sind (aber nicht beschränkt auf): Relativität, Photonen, photoelektrischer Effekt, das Bohr-Modell, Heisenbergs Unschärferelation, Compton-Streuung, de Broglie-Wellen, Wellenteilchen-Dualität, Wellenpakete, Schroedinger-Gleichung, Kernmodelle, Zerfall und Reaktionen, Rutherford Streuung. 4-stündiger Vortrag. Voraussetzung: PHY 203 oder 224 PHY 310 empfohlen. (4 Einheiten Herbst, gerade Jahre)

STA310 Mathematische Statistik I

Das erste Semester eines zweisemestrigen Studiengangs zur systematischen Entwicklung der Wahrscheinlichkeitstheorien und der Statistik. Die Studierenden lernen und verwenden grundlegende Konzepte von Wahrscheinlichkeitsmodellen, Zufallsvariablen und deren Verteilungen, Datenreduktion, Schätzung, Testen von Hypothesen, univariate Normalinferenz und statistische Entscheidungstheorie. Das erste Semester ist für die BA- und BS-Statistikstudiengänge aller Studienrichtungen obligatorisch. Voraussetzung: MAT 353. (3 Einheiten Herbst, gerade Jahre)

STA311 Mathematische Statistik II

Zweitsemesterkurs in einer systematischen Entwicklung der Wahrscheinlichkeitstheorien und Statistik. Zu den Themen gehören die Analyse kategorialer Daten, multivariate Verteilungen, nichtparametrische Inferenz, lineare Modelle und Varianzanalysen. Wenn es die Zeit erlaubt, werden die Theorie der Markov-Kette, Monte Carlo, Quasi-Likelihood, empirische Likelihood, statistische Funktionale, verallgemeinerte Schätzgleichungen, Jackknife und Bootstrap behandelt. Voraussetzungen: MAT 343, STA 310 und MAT 303 oder MAT 403. (3 Stück Frühjahr, ungerade Jahre)

STA320 Finanzmathematik I

Eine Einführung in die grundlegenden Konzepte der Finanzmathematik einschließlich der grundlegenden Zinstheorie. Diese Konzepte werden bei der Berechnung von Barwerten und kumulierten Werten für verschiedene Cashflow-Ströme als Grundlage für die zukünftige Verwendung in folgenden Bereichen verwendet: Reservierung, Bewertung, Preisgestaltung, Aktiv-/Passivmanagement, Kapitalerträge, Kapitalplanung und Bewertung bedingter Cashflows. Voraussetzung: MAT 245. (3 Einheiten Herbst, gerade Jahre)

STA321 Finanzmathematik II

Eine Fortsetzung der grundlegenden Konzepte der Finanzmathematik einschließlich der Grundlagen der Finanzökonomie und eine Einführung in Finanzinstrumente, einschließlich Derivate, und das Konzept der Arbitragefreiheit in Bezug auf die Finanzmathematik. Voraussetzung: STA 320 (3 Stück Frühjahr, ungerade Jahre)

* Wenn MAT 490 ausgewählt wird, muss es für drei (3) Einheiten eingenommen werden und darf nur einmal auf die Konzentration angerechnet werden.

Allgemeines Mathematikstudium (12 Einheiten)

Vervollständige 12 zusätzliche Einheiten der Oberstufe in Mathematik.

Bis zur Einschreibung in MAT 400 können maximal 6 Einheiten absolviert werden.

Mathematikunterricht der Sekundarstufe (17 Einheiten)

MAT101 Orientierung an der Disziplin

Diese Lehrveranstaltung soll den Studierenden die für den Studienerfolg notwendigen Grundkompetenzen im Fach Mathematik vermitteln und den Studierenden einen Überblick über Berufsfelder geben, in denen der Studiengang eingesetzt werden kann. Bestanden/Nicht bestanden. (1 Einheit Frühling)

MAT101-A
Willett, Robert James
01/10/2022 - Online

MAT333 Komplexe Variablen

Struktur komplexer Zahlen und ihrer Funktionen, analytische, harmonische und elementare Funktionen, Resttheorie und konforme Abbildung. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Frühjahr, gerade Jahre)

MAT333-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 MWF 9:30 - 10:30 Uhr TBA

MAT353 Wahrscheinlichkeit und Statistik

Ein rechnungsbasierter Kurs, der diskrete und kontinuierliche Verteilungen, Erwartungen, die Normalverteilung, den zentralen Grenzwertsatz, die Binomialverteilung und verschiedene Themen der statistischen Theorie wie Punktschätzung, Hypothesentest und lineare Regression behandelt. Voraussetzung: MAT 245. (3 Einheiten Fall)

MAT353-A
Nielsen Hernandez, Michelle
09/07/2021 MW 8:15 - 9:15 Uhr Missionshalle 127

MAT363 Hist of Mth and Theory of Numbrs

Eine Studie zur Geschichte der Mathematik von der Antike bis zur Neuzeit: Elementare Themen der Zahlentheorie, lineare Kongruenzen, Fermat- und Wilson-Theoreme, quadratische Reziprozitätsgesetze. Voraussetzung: MAT 313. (3 Einheiten Herbst, ungerade Jahre)

MAT363-A
Sill, Michael R.
09/07/2021 MWF 13:15 - 14:15 Uhr TBA

MAT463 Fund Konzepte der Geometrie

Eine fortgeschrittene Studie der Konzepte der euklidischen Geometrie und eine Einführung in die nichteuklidische Geometrie. Theoreme und Beweise werden betont. Voraussetzung: MAT 313. (3 Stück Frühjahr, gerade Jahre)

MAT463-A
Sill, Michael R.
01/10/2022 TTh 14:00 - 15:30 Uhr TBA

MAT499 Schlussstein

Der Kurs ist als kulminierende Erfahrung für ältere Schüler konzipiert, die sich auf den Mathematikunterricht in der Mittelstufe/Sekundarstufe I vorbereiten. Der Kurs bietet den Studierenden die Möglichkeit, über die kritischen Aufgaben, die während ihrer Studienarbeit abgeschlossen wurden, zu reflektieren und diese Lektionen mit der Karriere des Lehrenden in Verbindung zu bringen. Voraussetzung: Erlaubnis des Lehrstuhlinhabers. (4 Einheiten Herbst/Frühling)

MAT499-A
Morris, Elizabeth Anna
09/07/2021 TTh 8:45 - 10:15 Uhr Missionshalle 109
MAT499-A
Morris, Elizabeth Anna
01/10/2022 TTh 10:30 - 12:00 Uhr Yeager Center A111

*Lehrplan kann sich ändern. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Katalog.


Mathematik: Angewandte Mathematik

Die Vertiefungsrichtung Angewandte Mathematik im Hauptfach Mathematik ermöglicht es den Studierenden, ihr Studium auf die angewandte Mathematik zu konzentrieren. Das Undergraduate Bulletin enthält die offizielle Liste der wichtigsten Anforderungen. Die Studenten werden jedoch alle ihre Anforderungen erfüllen, indem sie die unten und in der Checkliste aufgeführten Hauptanforderungen erfüllen, die Aufbewahrungs- und GPA-Anforderungen der Abteilung erfüllen und die liberalen Lernanforderungen von TCNJ erfüllen. Nachfolgend finden Sie weitere Studiengangsunterlagen und weitere Informationen zur Vertiefung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer oder den Lehrstuhlinhaber.

Voraussetzungen für das Hauptfach Mathematik mit Schwerpunkt Angewandte Mathematik
Kernkurse (8,5 Einheiten)
MAT 099: Orientierung an Mathematik und Statistik
MAT 128: Kalkül B
MAT 200: Beweiserstellung durch diskrete Mathematik
MAT 205: Lineare Algebra
MAT 229: Multivariabler Kalkül
STA 215: Statistische Inferenz
MAT 275: Zweites Seminar
MAT 310: Echte Analyse
MAT 326: Differentialgleichungen
MAT 498 Deckstein

Optionen (6 Einheiten)
Die Studierenden absolvieren zusätzlich 6 Kurseinheiten in Kursen ihrer Wahl. Drei davon müssen aus der Liste der zugelassenen Optionen für angewandte Mathematik (siehe Checkliste unten) ausgewählt werden, wobei mindestens ein Kurs zwischen MAT400 und MAT480 nummeriert ist. Zwei der verbleibenden drei Kurse sind aus allen MAT- und STA-Kursen ab 300 zu wählen. Der sechste Kurs kann ein zusätzlicher MAT-Kurs mit der Nummer 300 oder höher oder ein Kurs aus der folgenden Liste sein:
BIO 471/CSC 471, CHE 372, CSC 335, CSC 445, FIN 360, PHY 401
Studierende dürfen höchstens eine Lerneinheit Selbststudium, Angeleitetes Studium oder Selbstständige Forschung (MAT/STA 39x/49x) zu einer der sechs Lerneinheiten zählen.


MAT: Mathematik

MAT 118: Mathematisches Denken

Entwicklung von quantitativem Denken und Problemlösungsfähigkeiten durch eine Auswahl mathematischer Themen: logische und logische Zahlen, Funktionen und Modellierungskombinatorik sowie Wahrscheinlichkeitswachstum und -änderung. Andere Themen können Geometrie, Statistik, Spieltheorie und Graphentheorie umfassen. Durch ihr Engagement bei der Problemlösung entwickeln die Studierenden ein Verständnis für den intellektuellen Umfang der Mathematik und ihre Verbindungen zu anderen Disziplinen.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Level 2+ oder höher bei der Mathematik-Einstufungsprüfung

(Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres nach Beginn dieses Kurses erfüllt sein.)

MAT 119: Grundlagen für die Vorkalkulation

Dieser Kurs ist eine Ergänzung zu MAT 123: Vorkalkül und bietet eine strukturierte Umgebung, in der die Schüler die Algebra-Fähigkeiten auffrischen können, die für den Erfolg in der Vorkalkulation erforderlich sind. Zu diesen Themen gehören das Verständnis von Exponenten (insbesondere von gebrochenen und negativen Exponenten), das Manipulieren mathematischer Ausdrücke, das Lösen von Gleichungen und Modellieren/Wortprobleme. Kurs darf nicht mit CHE 129 belegt werden.

Voraussetzung: 2+ bei Einstufung oder Erlaubnis des MAT 123-Instruktors

MAT 122: Übersicht über die Infinitesimalrechnung mit Anwendungen

Die Grundlagen der Infinitesimalrechnung in einem in sich abgeschlossenen, einsemestrigen Kurs. Eigenschaften und Anwendungen polynomialer, exponentieller und logarithmischer Funktionen. Ableitungen: Steigungen, Änderungsraten, Optimierung, Integrale, Fläche, kumulierte Änderung und Durchschnitt. Der fundamentale Satz der Infinitesimalrechnung. Der Schwerpunkt liegt auf Modellierungsbeispielen aus der Wirtschaftswissenschaft. Studierende, die sich später in MAT 125 oder 131 einschreiben möchten, müssen die Stufe 4 in der Einstufungsprüfung in Mathematik erreichen, bevor sie einen der Kurse belegen. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Level 3 im Mathematik-Einstufungstest

(Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres vor Kursbeginn erfüllt sein.)

MAT 123: Vorkalkulation

Umfassende Vorbereitung auf die regulären Kalkülsequenzen. Sorgfältige Entwicklung rationaler, exponentieller, logarithmischer und trigonometrischer Funktionen und ihrer Anwendungen. Asymptotik und Kurvenskizzen. Allgemeine Modellierungsbeispiele. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Niveau 3 im Einstufungstest Mathematik oder Ergänzung MAT 119 (Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres vor Kursbeginn erfüllt sein.)

MAT 125: Kalkül A

Differentialrechnung, mit Schwerpunkt auf konzeptionellem Verständnis, Berechnungen und Anwendungen, für Schüler mit dem notwendigen Hintergrund aus der Mathematik der 12. Klasse. Grenzen und stetige Funktionen. Differenzierung elementarer algebraischer, trigonometrischer, exponentieller und logarithmischer Funktionen zur grafischen Modellierung und Maximierung. Die Regel von L'Hospital. Kann nicht zusätzlich zu MAT 131 oder 141 oder AMS 151 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 123 oder Niveau 4 der Einstufungsprüfung Mathematik oder Ergänzung MAT 130

MAT 126: Kalkül B

Eine Fortsetzung von MAT 125, die die Integralrechnung abdeckt: Riemann-Summen, der Fundamentalsatz, symbolische und numerische Integrationsmethoden, Fläche unter einer Kurve, Volumen, Anwendungen wie Arbeit und Wahrscheinlichkeit, uneigentliche Integrale. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 125 oder 131 oder 141 oder AMS 151 oder Niveau 6 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 127: Kalkül C

Eine Fortsetzung von MAT 126, die Folgendes umfasst: Folgen, Reihen, Taylor-Reihen, Differentialgleichungen und Modellierung. Darf nicht zusätzlich zu MAT 132, MAT 142, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 126 oder Niveau 8 der Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 130: Trigonometrie und Logarithmen

Umkehrfunktionen, exponentielle und logarithmische Funktionen, Bogenmaß von Winkeln und trigonometrische Funktionen. Als Begleiter zu MAT 125 unterrichtet.

Voraussetzung: MAT 122 mit der Note C oder besser, oder Level 3+ oder höher der Einstufungsprüfung oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 131: Kalkül I

Die Differentialrechnung und Integralrechnung mit Schwerpunkt auf konzeptionellem Verständnis, Berechnungen und Anwendungen für Schüler mit dem erforderlichen Hintergrund aus der Mathematik der 12. Klasse. Differenzierung elementarer algebraischer trigonometrischer, exponentieller und logarithmischer Funktionen graphische Modellierung und Maximierung L'Hospitals Regel, das Riemann-Integral und der Fundamental Theorem of Calculus. Darf nicht zusätzlich zu MAT 125 oder 141 oder AMS 151 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 123 oder Niveau 5 der Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 132: Infinitesimalrechnung II

Eine Fortsetzung von MAT 131, die symbolische und numerische Methoden der Integration von Flächen unter einem Kurvenvolumen abdeckt, wie z. B. Arbeits- und Wahrscheinlichkeitssequenzen, Taylor-Reihen, Differentialgleichungen und Modellierung. Darf nicht zusätzlich zu MAT 127, MAT 142, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 151 oder MAT 131 oder 141 oder Niveau 7 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 141: Analyse I

Ein sorgfältiges Studium der Theorie, die der Infinitesimalrechnung zugrunde liegt. Die Entwicklung des reellen Zahlensystems, Grenzen und unendliche Folgen, Funktionen einer reellen Variablen, Stetigkeit, Differenzierbarkeit, das Riemann-Integral und der Fundamentalsatz der Infinitesimalrechnung. Den Beweisen wird volle Aufmerksamkeit geschenkt. Alle Themen in MAT131 sind enthalten, wobei sich die Darstellung jedoch deutlich unterscheidet. Kann nicht zusätzlich zu MAT 125, MAT 131 oder AMS 151 angerechnet werden. Ein Student, der sowohl MAT 141 als auch 142 erfolgreich abschließt, erhält die Äquivalenz für MAT 320. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD /CA) Kurs. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: Stufe 5 der Einstufungsprüfung Mathematik für Studierende der Honours-Programme der Universität University

MAT 142: Analyse II

Eine Fortsetzung von MAT 141 im gleichen Sinne, einschließlich der Themen von MAT 132, aber mit Berücksichtigung der Theorie und einschließlich Beweisen der wichtigsten Theoreme: Techniken und Anwendungen der Integration, unendliche Reihen, Taylor-Reihen, Modellierung und elementare Differentialgleichungen. Ein Student, der sowohl MAT 141 als auch MAT 142 erfolgreich abgeschlossen hat, erhält eine Befreiung für MAT 320. Kann nicht zusätzlich zu MAT 127, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access bezeichnet (HD/CA)-Kurs. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 141 oder Erlaubnis des Advanced Track Committee

MAT 171: Beschleunigte EinzelvariablenrechnungV

Ein einsemestriger Kurs auf Honours-Niveau, der den Stoff in MAT 131 in wenigen Wochen überprüft und sich dann auf die in MAT 132 behandelten Themen konzentriert, wobei der zugrunde liegenden Theorie zusätzliche Aufmerksamkeit gewidmet wird. In erster Linie für Schüler gedacht, die in der High School Kalkül hatten. Darf nicht zusätzlich zu MAT 126, MAT 127, MAT 132, MAT 142 oder AMS 161 angerechnet werden.

Voraussetzungen: Stufe 5 der Prüfung AB Calculus AP, Stufe 3 der Prüfung BC Calculus, A oder A- in MAT 131 oder AMS 151, MAT 141 oder Stufe 7 der Einstufungsprüfung Mathematik. Studierende in den Honours-Programmen der Universität werden bevorzugt behandelt.

MAT 200: Logik, Sprache und Beweis

Ein Grundkurs in der Logik der Mathematik, der Beweiskonstruktion und des Beweisschreibens. Die mathematischen Inhalte sind vor allem Logik und Beweise, Mengenlehre, Kombinatorik, Funktionen und Beziehungen. Der Fokus liegt stark auf dem Schreiben. Darf nicht zusätzlich zu MAT 250 angerechnet werden.

Voraussetzung: Stufe 4 der Einstufungsprüfung Mathematik oder gleichwertiger Kurs oder Erlaubnis der Lehrkraft

MAT 203: Calculus III mit Anwendungen III

Vektoralgebra in zwei und drei Dimensionen, multivariate Differential- und Integralrechnung, Optimierung, Vektorrechnung einschließlich der Sätze von Green, Gauss und Stokes. Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und allen Wissenschaften mit Schwerpunkt auf numerischen und grafischen Lösungen Verwendung von Grafikrechnern oder Computern Darf nicht zusätzlich zum AMS 261 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 127 oder 132 oder 142 oder AMS 161 oder Niveau 9 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 211: Einführung in die Lineare Algebra

Einführung in die Theorie der Linearen Algebra mit einigen Anwendungen Vektoren, Vektorräume, Basen und Dimension, Anwendungen auf Geometrie, Lineare Transformationen und Rang, Eigenwerte und Eigenvektoren, Determinanten und innere Produkte. Darf nicht zusätzlich zum AMS 210 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 151 oder MAT 131 oder 141 oder Mitanmeldung in MAT 126 oder Niveau 7 zur Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 220: Lineare Algebra und Geometrie

Vektoren und Vektoralgebra. Skalarprodukt. Kreuzprodukt und Dreifachprodukt. Analytische Geometrie. Vektorgleichungen von Linien und Ebenen. Kurven und Flächen vom Grad zwei. Komplexe Zahlen. Lineare Räume und lineare Karten. Matrizen, lineare Gleichungssysteme. Isomorphismen von Vektorräumen, Basen und Dimensionen. MAT 220 richtet sich in erster Linie an Studierende des Advanced Track-Programms. Er dient als Alternative zu MAT 211 und darf nicht zusätzlich zu MAT 211 angerechnet werden.

Voraussetzung: MAT 131 oder ein gleichwertiger Kurs oder Niveau 7 oder höher der Einstufungsprüfung in Mathematik oder Erlaubnis des Advanced Track Committee

MAT 250: Einführung in die fortgeschrittene Mathematik

Eine Einführung in das Mathematikprogramm Advanced Track. Bietet den Kern der Grundlagen der Aussagenlogik, Quantoren, Beweise, Mengen, Funktionen, Kardinalität, Relationen, Äquivalenzrelationen und Quotientenmengen, Ordnungsrelationen, Kombinatorik. Zahlensysteme: natürliche Zahlen, ganze Zahlen, rationale, reelle und komplexe Zahlen. MAT 250 richtet sich in erster Linie an Studierende des Advanced Track-Programms. Er dient als Alternative zu MAT 200 und darf nicht zusätzlich zu MAT 200 angerechnet werden. Vormals als MAT 150 angeboten, nicht zusätzlich zu MAT 150 anrechenbar.

Voraussetzung: MAT 131 oder ein gleichwertiger Kurs oder Niveau 7 oder höher der Einstufungsprüfung in Mathematik oder Erlaubnis des Advanced Track Committee

MAT 260: Problemlösung in Mathematik

Die Studierenden lösen aktiv herausfordernde Probleme der ebenen Geometrie, der grundlegenden Zahlentheorie und der Analysis und schreiben präzise Argumente. Im Kurs wird eine entsprechende Vorbereitung auf die Problemlösung gegeben.

Voraussetzung: Erlaubnis des Dozenten

MAT 303: Infinitesimalrechnung IV mit Anwendungen

Homogene und inhomogene lineare Differentialgleichungen Systeme linearer Differentialgleichungen Reihenlösungen Laplace transformiert Fourierreihen. Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und allen Wissenschaften mit Schwerpunkt auf numerischen und grafischen Lösungen unter Verwendung von Computern. Darf nicht zusätzlich zu AMS 361 oder MAT 308 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 127 oder 132 oder 142 oder AMS 161 oder Niveau 9 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 307: Multivariabler Kalkül mit Linearer Algebra

Einführung in die lineare Algebra: Vektoren, Matrizen, lineare Gleichungssysteme, Basen und Dimension, Skalarprodukt, Determinanten. Multivariate Differential- und Integralrechnung, Divergenz und Curl, Linien- und Flächenintegrale, Theoreme von Green, Gauss und Stokes. Dieser Kurs ist theoretischer und intensiver als MAT 203 und richtet sich in erster Linie an die Hauptfächer Mathematik. Es bildet zusammen mit MAT 308 eine 2-semestrige Sequenz, die denselben Stoff wie die 3-semestrige Sequenz von MAT 203, MAT 211 und MAT 303 umfasst. Eine Anrechnung zusätzlich zu MAT 203 oder AMS 261 ist nicht möglich.

Voraussetzung: MAT 127 oder MAT 132

MAT 308: Differentialgleichungen mit linearer Algebra

Lineare Algebra: Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren, Diagonalisierung. Differentialgleichungen Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen. Gleichungen erster und zweiter Ordnung lineare versus nichtlineare Gleichungen. Lineare Gleichungssysteme. Laplace-Transformation. Anwendungen in der Physik. Dieser Kurs ist theoretischer und intensiver als MAT 303 und richtet sich in erster Linie an die Hauptfächer Mathematik. Es bildet zusammen mit MAT 307 eine 2-semestrige Sequenz, die denselben Stoff wie die 3-semestrige Sequenz von MAT 205, MAT 211 und MAT 305 umfasst. Eine Anrechnung zusätzlich zu MAT 303 oder AMS 361 ist nicht möglich.

Voraussetzung: MAT 307 oder MAT 203 und MAT 211 oder MAT 132 und MAT 220 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 310: Lineare Algebra

Endlichdimensionale Vektorräume, lineare Abbildungen, duale Räume, bilineare Funktionen, innere Produkte. Zusatzthemen wie kanonische Formen, multilineare Algebra, numerische lineare Algebra.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 211 oder 308 oder AMS 210 oder MAT 220 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 311: Zahlentheorie

Kongruenzen, quadratische Reste, quadratische Formen, Kettenbrüche, diophantische Gleichungen, zahlentheoretische Funktionen und Eigenschaften von Primzahlen.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 312 oder 313 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 312: Angewandte Algebra

Themen der Algebra: Gruppen, informelle Mengenlehre, Relationen, Homomorphismen. Anwendungen: Fehlerkorrekturcodes, Theorem von Burnside, Rechenkomplexität, Chinesischer Restsatz. Dieser Kurs wird sowohl als AMS 351 als auch als MAT 312 angeboten.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 210 oder MAT 211 oder MAT 220

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder CSE 215 oder CSE 150 oder gleichwertig

MAT 313: Abstrakte Algebra

Gruppen und Ringe zusammen mit ihren Homomorphismen und Quotientenstrukturen. Eindeutige Faktorisierung, Polynome und Felder.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 310 oder MAT 312 oder MAT 315 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 314: Abstrakte Algebra II

Dieser Kurs ist eine Fortsetzung von MAT 313, Abstrakte Algebra. Es behandelt Module über Ringen, einschließlich Struktursatz für Module über PID, Theorie der Körper und Körpererweiterungen und Einführung in die Galois-Theorie.

Voraussetzung: MAT 313 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 315: Fortgeschrittene Lineare Algebra

Endlichdimensionale Vektorräume über einem Körper, lineare Abbildungen, Isomorphismen, Dualräume, Quotientenvektorräume, bilineare und quadratische Funktionen, innere Produkte, kanonische Formen linearer Operatoren, multilineare Algebra, Tensoren. Dieser Kurs dient als Alternative zu MAT 310. Es handelt sich um einen Intensivkurs, der hauptsächlich für Mathematik-Majors im Advanced Track-Programm gedacht ist.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 200 oder MAT 250 und B oder höher in MAT 220 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 319: Grundlagen der Analyse

Ein sorgfältiges Studium der Theorie, die den Themen in der Ein-Variablen-Kalküle zugrunde liegt, mit einem Schwerpunkt auf den Themen, die in der Oberschulrechnung vorkommen Das reelle Zahlensystem. Grenzen von Funktionen und Abläufen. Differenzierungen, Integration und der Fundamentalsatz. Unendliche Serie.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Lehrers C oder höher in einem der folgenden: MAT 203, 211, 220, 307, AMS 261, oder A- oder höher in MAT 127, 132, 142, oder AMS 161

MAT 320: Einführung in die Analyse

Ein sorgfältiges Studium der Theorie, die der Infinitesimalrechnung zugrunde liegt. Das reelle Zahlensystem. Grundlegende Eigenschaften von Funktionen einer reellen Variablen. Differentiation, Integration und der inverse Satz. Unendliche Folgen von Funktionen und gleichmäßige Konvergenz. Unendliche Serie. Metrische Räume und Kompaktheit. Dieser Kurs ist eine anspruchsvollere Alternative zu MAT 319 und eignet sich für Studenten, die mit strengen Beweisen vertraut sind.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Lehrers C oder höher in einem der folgenden: MAT 203, 211, 220, 307, AMS 261, oder A- oder höher in MAT 127, 132, 142, oder AMS 161

MAT 322: Analyse in mehreren Dimensionen

Stetigkeit, Differentiation und Integration im euklidischen n-Raum. Unterscheidbare Karten. Implizite und inverse Funktionssätze. Differentialformen und der allgemeine Satz von Stokes.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 203, MAT 220, MAT 307 oder AMS 261 C oder höher in MAT 310 oder MAT 315 B oder höher in MAT 320

MAT 324: Echte Analyse

Einführung in die Lebesgue-Maßnahme und -Integration. Aspekte von Fourierreihen, Funktionsräumen, Hilberträumen, Banachräumen.

Voraussetzungen: B oder höher in MAT 320

MAT 331: Computergestützte mathematische Problemlösung

Erforschung der Nutzung des Computers als Werkzeug, um durch einen projektorientierten Ansatz Einblick in komplexe mathematische Probleme zu gewinnen. Die Studierenden lernen sowohl die relevanten mathematischen Konzepte als auch Möglichkeiten kennen, wie der Computer verwendet (und manchmal missbraucht) werden kann, um sie zu verstehen. Die besonderen Probleme können je nach Semester variieren. Zu den vergangenen Themen gehörten Kryptographie, Fraktale und Rekursion, Modellieren des Fluges eines Segelflugzeugs, Kurvenanpassung, die Brachistochrone und Computergrafik. Vorkenntnisse mit Computern sind nicht erforderlich.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 203 oder 205 oder 307 oder AMS 261

MAT 336: Geschichte der Mathematik

Ein Überblick über die Geschichte der Mathematik von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung der Primärquellen und der Wechselwirkungen zwischen Kultur und Mathematik. Betonung von Themen, die für das Gymnasium relevant sind. Mesopotamische, ägyptische und griechische Mathematik außereuropäische Mathematik Mathematik der Frührenaissance die Geburt und Blüte der Infinitesimalrechnung die Anfänge der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Ursprung der nichteuklidischen Geometrien und des modernen Zahlenbegriffs.

Voraussetzung: MAT 200 oder MAT 203 oder oder MAT 250 oder MAT 307 oder AMS 261

MAT 341: Angewandte reelle Analyse

Partielle Differentialgleichungen der mathematischen Physik: die Wärme-, Wellen- und Laplace-Gleichungen. Lösungen durch Techniken wie Trennung von Variablen unter Verwendung orthogonaler Funktionen (z. B. Fourier-Reihen, Bessel-Funktionen, Legendre-Polynome). D'Alambert-Lösung der Wellengleichung.

Voraussetzungen: C oder höher in folgenden Fällen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 303 oder 305 oder 308 oder AMS 361

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder MAT 250

MAT 342: Angewandte komplexe Analysis

Komplexe Zahlen, analytische Funktionen, die Cauchy-Riemann- und Laplace-Gleichungen, die Cauchy-Integralformel und Anwendungen. Fundamentalsatz der Algebra und das Maximumprinzip. Der Cauchy-Restsatz und Anwendungen zur Bewertung reeller Integrale. Konforme Abbildungen.

Voraussetzung: C oder höher im Folgenden: MAT 203 oder MAT 220 oder MAT 307 oder AMS 261

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder MAT 250

MAT 351: Differentialgleichungen: Dynamik und Chaos

Eine Untersuchung des Langzeitverhaltens von Lösungen gewöhnlicher Differentialgleichungen oder von iterierten Abbildungen, wobei die Unterscheidung zwischen Stabilität einerseits und sensibler Abhängigkeit und chaotischem Verhalten andererseits betont wird. Der Kurs beschreibt Beispiele für chaotisches Verhalten und fraktale Attraktoren und entwickelt einige mathematische Werkzeuge, um sie zu verstehen.

Voraussetzungen: C oder höher in folgenden Bereichen: MAT 203 oder MAT 220 oder MAT 307 oder AMS 261 MAT 303 oder MAT 308 oder AMS 361 MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 360: Geometrische Strukturen

Formale Geometrien und Modelle. Themen ausgewählt aus projektiven, affinen, euklidischen und nicht-euklidischen Geometrien.

Vor- oder Zusatzvoraussetzungen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Ausbilders

MAT 362: Differentialgeometrie von Oberflächen

Die lokale und globale Geometrie von Oberflächen: Geodäten, Paralleltransport, Krümmung, Isometrien, die Gauss-Karte, das Gauss-Bonnet-Theorem.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 319 oder MAT 320 oder MAT 364 MAT 203 oder MAT 307 oder MAT 322

MAT 364: Topologie und Geometrie

Eine breit angelegte Einführung in Topologie und Geometrie, die mathematischen Theorien der Form, Form und starren Struktur. Zu den Themen gehören intuitive Knotentheorie, Gitter und Kacheln, nichteuklidische Geometrie, glatte Kurven und Flächen im euklidischen 3-Raum, offene Mengen und Stetigkeit, kombinatorische und algebraische Invarianten von Räumen, höherdimensionale Räume.

Voraussetzungen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 200 oder 250

Beratungsvoraussetzung: MAT 319 oder 320

MAT 371: Logik

Ein Überblick über die logischen Grundlagen der Mathematik: Entwicklung der Aussagenlogik und Quantifizierungstheorie, die Begriffe eines Beweises und eines Modells, das Vollständigkeitstheorem, Gödels Unvollständigkeitstheorem. Dieser Kurs wird sowohl als CSE 371 als auch als MAT 371 angeboten.

Voraussetzung: CSE 150 oder CSE 215 oder MAT 200 oder MAT 250

MAT 373: Analyse von Algorithmen

Mathematische Analyse einer Vielzahl von Computeralgorithmen, einschließlich Suchen, Sortieren, Matrixmultiplikation, schnelle Fourier-Transformation und Graphalgorithmen. Zeit- und Raumkomplexität. Upper-Bound-, Lower-Bound- und Average-Case-Analyse. Einführung in die NP-Vollständigkeit. Für die Implementierung und den Vergleich von Algorithmen sind einige maschinelle Berechnungen erforderlich. Dieser Kurs wird als CSE 373 und MAT 373 angeboten. Nicht zusätzlich zu CSE 385 anrechenbar.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 211 oder AMS 210 CSE 214 oder CSE 260

MAT 401: Mathematikseminar

Diskussionen zu einem bestimmten Interessengebiet der Mathematik. Die Arbeit jedes Semesters umfasst einen anderen Bereich der Mathematik. Kann bei Themenwechsel wiederholt werden. Die Voraussetzungen werden bei jedem Kursangebot mit dem Thema bekannt gegeben.

Voraussetzung: U3/U4 Erlaubnis des Fachbereichs oder Dozenten zusätzliche Voraussetzungen mit Thema bekannt

MAT 402: Mathematikseminar

Diskussionen zu einem bestimmten Interessengebiet der Mathematik. Die Arbeit jedes Semesters umfasst einen anderen Bereich der Mathematik. Kann bei Themenwechsel wiederholt werden. Die Voraussetzungen werden bei jedem Kursangebot mit dem Thema bekannt gegeben.

Voraussetzung: U3/U4 Erlaubnis des Fachbereichs oder Dozenten weitere Voraussetzungen mit Thema bekannt gegeben

MAT 425: Wie man Nachhilfemathematik unterrichtet

Vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten für den Unterricht in Mathematik-Nachhilfeklassen. Es beinhaltet eine Analyse der Schwierigkeiten, auf die Studenten in den mathematischen College-Kursen der Anfangsstufen stoßen. Darin wird die Vorschulmathematik aufgegriffen, ihr Einsatz in Hochschulkursen diskutiert und anhand dieses konkreten Materials den Studierenden das Erkennen und Behandeln typischer Fehler und Missverständnisse, das Verfassen von Problemen und Tests, das Analysieren und Behandeln beigebracht die Arbeit der Schüler proaktiv beurteilen und den Unterricht in der Umgebung von Schülern mit unterschiedlichen Herausforderungen und Bedürfnissen organisieren. Die Studierenden lernen, Mathematik in Wort und Schrift anschaulich und mathematisch korrekt darzustellen.

Voraussetzung: MAT 200 und Note B oder höher in einer der Calculus-Klassen

MAT 444: Erlebnisorientiertes Lernen

Dieser Kurs richtet sich an Studierende, die in Verbindung mit einer anderen Klasse eine umfangreiche, strukturierte erfahrungsbezogene Lernaktivität durchführen. Erfahrungslernen tritt auf, wenn durch formales Lernen erworbenes Wissen und frühere Erfahrungen auf eine "reale" Umgebung oder ein Problem angewendet werden, um durch einen Prozess der Reflexion, kritischen Analyse, Feedback und Synthese neues Wissen zu schaffen. Außerschulische Erfahrungen, die erfahrungsorientiertes Lernen unterstützen, können sein: Service Learning, betreute Forschung, Feldarbeit oder ein Praktikum.

Voraussetzung: WRT 102 oder gleichwertige Erlaubnis des Dozenten und Genehmigung des EXP+ Vertrages (http://sb.cc.stonybrook.edu/bulletin/current/policiesandregulations/degree_requirements/EXPplus.php)

MAT 458: Effektiv vor einem Publikum sprechen

Ein Zero-Credit-Kurs, der in Verbindung mit jedem MAT-Kurs belegt werden kann, der die Möglichkeit bietet, die Lernergebnisse des SPK-Lernziels des Stony Brook Curriculums zu erreichen.

Voraussetzung oder Voraussetzung: WRT 102 oder gleichwertige Erlaubnis des Dozenten

MAT 459: Effektiv schreiben in Mathematik

Ein Zero-Credit-Kurs, der mit Genehmigung des Dozenten in Verbindung mit jedem 300- oder 400-Level-MAT-Kurs belegt werden kann. Der Kurs bietet die Möglichkeit, die Fähigkeiten und Techniken des effektiven akademischen Schreibens zu üben und erfüllt die Lernergebnisse des WRTD-Lernziels des Stony Brook Curriculums.

Voraussetzung: WRT 102 Erlaubnis des Dozenten

MAT 475: Lehramtspraktikum

Jeder Studierende hilft beim Unterrichten eines Mathematik-Unterkurses oder arbeitet im Mathematics Learning Center. Die Arbeit der Studierenden wird regelmäßig von einem Fakultätsmitglied überwacht. Außerdem wird ein wöchentliches Seminar durchgeführt. Zu den Aufgaben können die Vorbereitung von Materialien für die Verwendung durch die Schüler und Diskussionen, die Unterstützung von Schülern bei Problemen und die Beteiligung an "alternativen" Unterrichtsprojekten gehören. Für Schüler der Oberstufe, die sich in der Kalkülsequenz ausgezeichnet haben. Darf nicht für Großkredite verwendet werden.

Voraussetzung: Erlaubnis der Studiengangsleitung

MAT 487: Selbstständiges Studium in Spezialthemen

Ein Lesekurs für Junioren und Senioren. Die Themen können von den Studierenden mit Zustimmung eines betreuenden Mitglieds der Fakultät gewählt werden, das auch die Evaluation übernimmt. Ein Thema, das in einer regelmäßig angebotenen Lehrveranstaltung des Fachbereichs behandelt wird, ist für ein eigenständiges Studium nicht geeignet. Kann wiederholt werden.

Voraussetzung: Erlaubnis der Studiengangsleitung

MAT 495: Abschlussarbeit

Der Student und ein betreuendes Fakultätsmitglied wählen gemeinsam ein Thema in Mathematik aus, und der Student schreibt eine umfangreiche Arbeit, die das Thema auf neue Weise erläutert.


Elaine Wong, Entwicklungsassistentin

Elaine Wong ist in Brooklyn geboren und aufgewachsen. Sie studierte Mathematik am Macaulay Honors College des Brooklyn College. Es macht ihr Freude, die persönliche Entwicklung ihrer Schüler zu beobachten, die beim Lösen neuer mathematischer Probleme selbstbewusster werden. Im Sommer 2018 kam Elaine als Beraterin zu BEAM, weil es zwei Dinge vereinte, die sie liebte - Mathematik und Lehramt! Sie trainierte auch Matheteams an Brooklyn Middle Schools und bereitete die Schüler auf Mathe-Teamwettbewerbe vor. Elaine ist ein großer K-Pop-Fan und kann, wann immer sie kann, bei K-Pop-Konzerten angetroffen werden. In ihrer Freizeit liebt sie es, die Stadt mit all ihren tollen Restaurants zu erkunden.


MAT: Mathematik

Entwicklung von quantitativem Denken und Problemlösungsfähigkeiten durch eine Auswahl mathematischer Themen: logische und logische Zahlen, Funktionen und Modellierungskombinatorik sowie Wahrscheinlichkeitswachstum und -änderung. Andere Themen können Geometrie, Statistik, Spieltheorie und Graphentheorie umfassen. Durch ihr Engagement bei der Problemlösung entwickeln die Studierenden ein Verständnis für den intellektuellen Umfang der Mathematik und ihre Verbindungen zu anderen Disziplinen.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Level 2+ oder höher bei der Mathematik-Einstufungsprüfung

(Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres nach Beginn dieses Kurses erfüllt sein.)

MAT 119: Grundlagen für die Vorkalkulation

Dieser Kurs ist eine Ergänzung zu MAT 123: Vorkalkül und bietet eine strukturierte Umgebung, in der die Schüler die Algebra-Fähigkeiten auffrischen können, die für den Erfolg in der Vorkalkulation erforderlich sind. Zu diesen Themen gehören das Verständnis von Exponenten (insbesondere von gebrochenen und negativen Exponenten), das Manipulieren mathematischer Ausdrücke, das Lösen von Gleichungen und Modellieren/Wortprobleme. Kurs darf nicht mit CHE 129 belegt werden.

Voraussetzung: 2+ bei Einstufung oder Erlaubnis des MAT 123-Instruktors

MAT 122: Übersicht über die Infinitesimalrechnung mit Anwendungen

Die Grundlagen der Infinitesimalrechnung in einem in sich abgeschlossenen, einsemestrigen Kurs. Eigenschaften und Anwendungen polynomialer, exponentieller und logarithmischer Funktionen. Ableitungen: Steigungen, Änderungsraten, Optimierung, Integrale, Fläche, kumulierte Änderung und Durchschnitt. Der fundamentale Satz der Infinitesimalrechnung. Der Schwerpunkt liegt auf Modellierungsbeispielen aus der Wirtschaftswissenschaft. Studierende, die sich später in MAT 125 oder 131 einschreiben möchten, müssen die Stufe 4 in der Einstufungsprüfung in Mathematik erreichen, bevor sie einen der Kurse belegen. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Level 3 im Mathematik-Einstufungstest

(Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres vor Kursbeginn erfüllt sein.)

MAT 123: Vorkalkulation

Umfassende Vorbereitung auf die regulären Kalkülsequenzen. Sorgfältige Entwicklung rationaler, exponentieller, logarithmischer und trigonometrischer Funktionen und ihrer Anwendungen. Asymptotik und Kurvenskizzen. Allgemeine Modellierungsbeispiele. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder besser in MAP 103 oder Niveau 3 im Einstufungstest Mathematik oder Ergänzung MAT 119 (Voraussetzung muss innerhalb eines Jahres vor Kursbeginn erfüllt sein.)

MAT 125: Kalkül A

Differentialrechnung, mit Schwerpunkt auf konzeptionellem Verständnis, Berechnungen und Anwendungen, für Schüler mit dem notwendigen Hintergrund aus der Mathematik der 12. Klasse. Grenzen und stetige Funktionen. Differenzierung elementarer algebraischer, trigonometrischer, exponentieller und logarithmischer Funktionen zur grafischen Modellierung und Maximierung. Die Regel von L'Hospital. Kann nicht zusätzlich zu MAT 131 oder 141 oder AMS 151 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 123 oder Niveau 4 der Einstufungsprüfung Mathematik oder Ergänzung MAT 130

MAT 126: Kalkül B

Eine Fortsetzung von MAT 125, die die Integralrechnung abdeckt: Riemann-Summen, der Fundamentalsatz, symbolische und numerische Integrationsmethoden, Fläche unter einer Kurve, Volumen, Anwendungen wie Arbeit und Wahrscheinlichkeit, uneigentliche Integrale. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 125 oder 131 oder 141 oder AMS 151 oder Niveau 6 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 127: Kalkül C

Eine Fortsetzung von MAT 126, die Folgendes umfasst: Folgen, Reihen, Taylor-Reihen, Differentialgleichungen und Modellierung. Darf nicht zusätzlich zu MAT 132, MAT 142, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 126 oder Niveau 8 der Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 130: Trigonometrie und Logarithmen

Umkehrfunktionen, exponentielle und logarithmische Funktionen, Bogenmaß von Winkeln und trigonometrische Funktionen. Als Begleiter zu MAT 125 unterrichtet.

Voraussetzung: MAT 122 mit der Note C oder besser, oder Level 3+ oder höher der Einstufungsprüfung oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 131: Kalkül I

Die Differentialrechnung und Integralrechnung mit Schwerpunkt auf konzeptionellem Verständnis, Berechnungen und Anwendungen für Schüler mit dem erforderlichen Hintergrund aus der Mathematik der 12. Klasse. Differenzierung elementarer algebraischer trigonometrischer, exponentieller und logarithmischer Funktionen graphische Modellierung und Maximierung L'Hospitals Regel, das Riemann-Integral und der Fundamental Theorem of Calculus. Darf nicht zusätzlich zu MAT 125 oder 141 oder AMS 151 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs ausgewiesen. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 123 oder Niveau 5 der Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 132: Infinitesimalrechnung II

Eine Fortsetzung von MAT 131, die symbolische und numerische Methoden der Integration von Flächen unter einem Kurvenvolumen abdeckt, wie z. B. Arbeits- und Wahrscheinlichkeitssequenzen, Taylor-Reihen, Differentialgleichungen und Modellierung. Darf nicht zusätzlich zu MAT 127, MAT 142, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden.Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD/CA)-Kurs bezeichnet. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 151 oder MAT 131 oder 141 oder Niveau 7 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 141: Analyse I

Eine sorgfältige Untersuchung der Theorie, die der Infinitesimalrechnung zugrunde liegt. Die Entwicklung des reellen Zahlensystems, Grenzwerte und unendliche Folgen, Funktionen einer reellen Variablen, Stetigkeit, Differenzierbarkeit, das Riemann-Integral und der Fundamentalsatz der Infinitesimalrechnung. Den Beweisen wird volle Aufmerksamkeit geschenkt. Alle Themen in MAT131 sind enthalten, wobei sich die Darstellung jedoch deutlich unterscheidet. Kann nicht zusätzlich zu MAT 125, MAT 131 oder AMS 151 angerechnet werden. Ein Student, der sowohl MAT 141 als auch 142 erfolgreich abschließt, erhält die Äquivalenz für MAT 320. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access (HD /CA) Kurs. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: Stufe 5 der Einstufungsprüfung Mathematik für Studierende der Honours-Programme der Universität University

MAT 142: Analyse II

Eine Fortsetzung von MAT 141 im gleichen Sinne, einschließlich der Themen von MAT 132, aber mit Berücksichtigung der Theorie und einschließlich Beweisen der wichtigsten Theoreme: Techniken und Anwendungen der Integration, unendliche Reihen, Taylor-Reihen, Modellierung und elementare Differentialgleichungen. Ein Student, der sowohl MAT 141 als auch MAT 142 erfolgreich abgeschlossen hat, erhält eine Befreiung für MAT 320. Kann nicht zusätzlich zu MAT 127, MAT 171 oder AMS 161 angerechnet werden. Dieser Kurs wurde als High Demand/Controlled Access bezeichnet (HD/CA)-Kurs. Studierende, die sich zum ersten Mal für HD/CA-Kurse anmelden, haben Vorrang.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 141 oder Erlaubnis des Advanced Track Committee

MAT 171: Beschleunigte EinzelvariablenrechnungV

Ein einsemestriger Kurs auf Honours-Niveau, der den Stoff in MAT 131 in wenigen Wochen überprüft und sich dann auf die in MAT 132 behandelten Themen konzentriert, wobei der zugrunde liegenden Theorie zusätzliche Aufmerksamkeit gewidmet wird. In erster Linie für Schüler gedacht, die in der High School Kalkül hatten. Darf nicht zusätzlich zu MAT 126, MAT 127, MAT 132, MAT 142 oder AMS 161 angerechnet werden.

Voraussetzungen: Stufe 5 der Prüfung AB Calculus AP, Stufe 3 der Prüfung BC Calculus, A oder A- in MAT 131 oder AMS 151, MAT 141 oder Stufe 7 der Einstufungsprüfung Mathematik. Studierende in den Honours-Programmen der Universität werden bevorzugt behandelt.

MAT 200: Logik, Sprache und Beweis

Ein Grundkurs in der Logik der Mathematik, der Beweiskonstruktion und des Beweisschreibens. Die mathematischen Inhalte sind vor allem Logik und Beweise, Mengenlehre, Kombinatorik, Funktionen und Beziehungen. Der Fokus liegt stark auf dem Schreiben. Darf nicht zusätzlich zu MAT 250 angerechnet werden.

Voraussetzung: Stufe 4 der Einstufungsprüfung Mathematik oder gleichwertiger Kurs oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 203: Calculus III mit Anwendungen III

Vektoralgebra in zwei und drei Dimensionen, multivariate Differential- und Integralrechnung, Optimierung, Vektorrechnung einschließlich der Theoreme von Green, Gauss und Stokes. Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und allen Wissenschaften, mit Schwerpunkt auf numerischen und grafischen Lösungen Verwendung von Grafikrechnern oder Computern. Darf nicht zusätzlich zum AMS 261 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 127 oder 132 oder 142 oder AMS 161 oder Niveau 9 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 211: Einführung in die Lineare Algebra

Einführung in die Theorie der Linearen Algebra mit einigen Anwendungen Vektoren, Vektorräume, Basen und Dimension, Anwendungen auf Geometrie, Lineare Transformationen und Rang, Eigenwerte und Eigenvektoren, Determinanten und innere Produkte. Darf nicht zusätzlich zum AMS 210 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 151 oder MAT 131 oder 141 oder Mitanmeldung in MAT 126 oder Niveau 7 zur Einstufungsprüfung Mathematik

MAT 220: Lineare Algebra und Geometrie

Vektoren und Vektoralgebra. Skalarprodukt. Kreuzprodukt und Dreifachprodukt. Analytische Geometrie. Vektorgleichungen von Linien und Ebenen. Kurven und Flächen vom Grad zwei. Komplexe Zahlen. Lineare Räume und lineare Karten. Matrizen, lineare Gleichungssysteme. Isomorphismen von Vektorräumen, Basen und Dimensionen. MAT 220 richtet sich in erster Linie an Studierende des Advanced Track-Programms. Er dient als Alternative zu MAT 211 und darf nicht zusätzlich zu MAT 211 angerechnet werden.

Voraussetzung: MAT 131 oder ein gleichwertiger Kurs oder Niveau 7 oder höher der Einstufungsprüfung in Mathematik oder Erlaubnis des Advanced Track Committee

MAT 250: Einführung in die fortgeschrittene Mathematik

Eine Einführung in das Mathematikprogramm Advanced Track. Bietet den Kern der Grundlagen der Aussagenlogik, Quantoren, Beweise, Mengen, Funktionen, Kardinalität, Beziehungen, Äquivalenzbeziehungen und Quotientenmengen, Ordnungsbeziehungen, Kombinatorik. Zahlensysteme: natürliche Zahlen, ganze Zahlen, rationale, reelle und komplexe Zahlen. MAT 250 richtet sich in erster Linie an Studierende des Advanced Track-Programms. Er dient als Alternative zu MAT 200 und darf nicht zusätzlich zu MAT 200 angerechnet werden. Vormals als MAT 150 angeboten, nicht zusätzlich zu MAT 150 anrechenbar.

Voraussetzung: MAT 131 oder ein gleichwertiger Kurs oder Niveau 7 oder höher der Einstufungsprüfung in Mathematik oder Erlaubnis des Advanced Track Committee.

MAT 260: Problemlösung in Mathematik

Die Studierenden lösen aktiv herausfordernde Probleme der ebenen Geometrie, der grundlegenden Zahlentheorie und der Analysis und schreiben präzise Argumente. Im Kurs wird eine entsprechende Vorbereitung auf die Problemlösung gegeben.

Voraussetzung: Erlaubnis des Dozenten

MAT 303: Infinitesimalrechnung IV mit Anwendungen

Homogene und inhomogene lineare Differentialgleichungen Systeme linearer Differentialgleichungen Reihenlösungen Laplace transformiert Fourierreihen. Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und allen Wissenschaften mit Schwerpunkt auf numerischen und grafischen Lösungen unter Verwendung von Computern. Darf nicht zusätzlich zu AMS 361 oder MAT 308 angerechnet werden.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 127 oder 132 oder 142 oder AMS 161 oder Niveau 9 der Einstufungsprüfung Mathematik mathematics

MAT 307: Multivariabler Kalkül mit Linearer Algebra

Einführung in die lineare Algebra: Vektoren, Matrizen, lineare Gleichungssysteme, Basen und Dimension, Skalarprodukt, Determinanten. Multivariate Differential- und Integralrechnung, Divergenz und Curl, Linien- und Flächenintegrale, Theoreme von Green, Gauss und Stokes. Dieser Kurs ist theoretischer und intensiver als MAT 203 und richtet sich in erster Linie an die Hauptfächer Mathematik. Es bildet zusammen mit MAT 308 eine 2-semestrige Sequenz, die denselben Stoff wie die 3-semestrige Sequenz von MAT 203, MAT 211 und MAT 303 umfasst. Eine Anrechnung zusätzlich zu MAT 203 oder AMS 261 ist nicht möglich.

Voraussetzung: MAT 127 oder MAT 132

MAT 308: Differentialgleichungen mit linearer Algebra

Lineare Algebra: Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren, Diagonalisierung. Differentialgleichungen Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen. Gleichungen erster und zweiter Ordnung lineare versus nichtlineare Gleichungen. Lineare Gleichungssysteme. Laplace-Transformation. Anwendungen in der Physik. Dieser Kurs ist theoretischer und intensiver als MAT 303 und richtet sich in erster Linie an die Hauptfächer Mathematik. Es bildet zusammen mit MAT 307 eine 2-semestrige Sequenz, die denselben Stoff wie die 3-semestrige Sequenz von MAT 205, MAT 211 und MAT 305 umfasst. Eine Anrechnung zusätzlich zu MAT 303 oder AMS 361 ist nicht möglich.

Voraussetzung: MAT 307 oder MAT 203 und MAT 211 oder MAT 132 und MAT 220 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 310: Lineare Algebra

Endlichdimensionale Vektorräume, lineare Abbildungen, duale Räume, bilineare Funktionen, innere Produkte. Zusatzthemen wie kanonische Formen, multilineare Algebra, numerische lineare Algebra.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 211 oder 308 oder AMS 210 oder MAT 220 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 311: Zahlentheorie

Kongruenzen, quadratische Reste, quadratische Formen, Kettenbrüche, diophantische Gleichungen, zahlentheoretische Funktionen und Eigenschaften von Primzahlen.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 312 oder 313 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 312: Angewandte Algebra

Themen der Algebra: Gruppen, informelle Mengenlehre, Relationen, Homomorphismen. Anwendungen: Fehlerkorrekturcodes, Theorem von Burnside, Rechenkomplexität, Chinesischer Restsatz. Dieser Kurs wird sowohl als AMS 351 als auch als MAT 312 angeboten.

Voraussetzung: C oder höher in AMS 210 oder MAT 211 oder MAT 220

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder CSE 215 oder CSE 150 oder gleichwertig

MAT 313: Abstrakte Algebra

Gruppen und Ringe zusammen mit ihren Homomorphismen und Quotientenstrukturen. Eindeutige Faktorisierung, Polynome und Felder.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 310 oder MAT 312 oder MAT 315 C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 314: Abstrakte Algebra II

Dieser Kurs ist eine Fortsetzung von MAT 313, Abstrakte Algebra. Es behandelt Module über Ringen, einschließlich Struktursatz für Module über PID, Theorie der Felder und Felderweiterungen und Einführung in die Galois-Theorie.

Voraussetzung: MAT 313 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 315: Fortgeschrittene Lineare Algebra

Endlichdimensionale Vektorräume über einem Körper, lineare Abbildungen, Isomorphismen, Dualräume, Quotientenvektorräume, bilineare und quadratische Funktionen, innere Produkte, kanonische Formen linearer Operatoren, multilineare Algebra, Tensoren. Dieser Kurs dient als Alternative zu MAT 310. Es handelt sich um einen Intensivkurs, der hauptsächlich für Mathematik-Majors im Advanced Track-Programm gedacht ist.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 200 oder MAT 250 und B oder höher in MAT 220 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 319: Grundlagen der Analyse

Ein sorgfältiges Studium der Theorie, die den Themen in der Ein-Variablen-Kalküle zugrunde liegt, mit einem Schwerpunkt auf den Themen, die in der Oberschulrechnung vorkommen Das reelle Zahlensystem. Grenzen von Funktionen und Abläufen. Differenzierungen, Integration und der Fundamentalsatz. Unendliche Serie.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Lehrers C oder höher in einem der folgenden: MAT 203, 211, 220, 307, AMS 261, oder A- oder höher in MAT 127, 132, 142, oder AMS 161

MAT 320: Einführung in die Analyse

Ein sorgfältiges Studium der Theorie, die der Infinitesimalrechnung zugrunde liegt. Das reelle Zahlensystem. Grundlegende Eigenschaften von Funktionen einer reellen Variablen. Differentiation, Integration und der inverse Satz. Unendliche Folgen von Funktionen und gleichmäßige Konvergenz. Unendliche Serie. Metrische Räume und Kompaktheit. Dieser Kurs ist eine anspruchsvollere Alternative zu MAT 319 und eignet sich für Studenten, die mit strengen Beweisen vertraut sind.

Voraussetzung: B oder höher in MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Lehrers C oder höher in einem der folgenden: MAT 203, 211, 220, 307, AMS 261, oder A- oder höher in MAT 127, 132, 142, oder AMS 161

MAT 322: Analyse in mehreren Dimensionen

Stetigkeit, Differentiation und Integration im euklidischen n-Raum. Unterscheidbare Karten. Implizite und inverse Funktionssätze. Differentialformen und der allgemeine Satz von Stokes.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 203, MAT 220, MAT 307 oder AMS 261 C oder höher in MAT 310 oder MAT 315 B oder höher in MAT 320

MAT 324: Echte Analyse

Einführung in die Lebesgue-Maßnahme und -Integration. Aspekte von Fourierreihen, Funktionsräumen, Hilberträumen, Banachräumen.

Voraussetzungen: B oder höher in MAT 320

MAT 331: Computergestützte mathematische Problemlösung

Erforschung der Nutzung des Computers als Werkzeug, um durch einen projektorientierten Ansatz Einblick in komplexe mathematische Probleme zu gewinnen. Die Studierenden lernen sowohl die relevanten mathematischen Konzepte als auch Möglichkeiten kennen, wie der Computer verwendet (und manchmal missbraucht) werden kann, um sie zu verstehen. Die besonderen Probleme können je nach Semester variieren. Zu den vergangenen Themen gehörten Kryptographie, Fraktale und Rekursion, Modellierung des Fluges eines Segelflugzeugs, Kurvenanpassung, die Brachistochrone und Computergrafik. Vorkenntnisse mit Computern sind nicht erforderlich.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 203 oder 205 oder 307 oder AMS 261

MAT 336: Geschichte der Mathematik

Ein Überblick über die Geschichte der Mathematik von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung der Primärquellen und der Wechselwirkungen zwischen Kultur und Mathematik. Betonung von Themen, die für das Gymnasium relevant sind. Mesopotamische, ägyptische und griechische Mathematik außereuropäische Mathematik Mathematik der Frührenaissance die Geburt und Blüte der Infinitesimalrechnung die Anfänge der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Ursprung der nichteuklidischen Geometrien und des modernen Zahlenbegriffs.

Voraussetzung: MAT 200 oder MAT 203 oder oder MAT 250 oder MAT 307 oder AMS 261

MAT 341: Angewandte reelle Analyse

Partielle Differentialgleichungen der mathematischen Physik: die Wärme-, Wellen- und Laplace-Gleichungen. Lösungen durch Techniken wie Trennung von Variablen unter Verwendung orthogonaler Funktionen (z. B. Fourier-Reihen, Bessel-Funktionen, Legendre-Polynome). D'Alambert-Lösung der Wellengleichung.

Voraussetzungen: C oder höher in folgenden Fällen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 303 oder 305 oder 308 oder AMS 361

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder MAT 250

MAT 342: Angewandte komplexe Analysis

Komplexe Zahlen, analytische Funktionen, die Cauchy-Riemann- und Laplace-Gleichungen, die Cauchy-Integralformel und Anwendungen. Fundamentalsatz der Algebra und das Maximumprinzip. Der Cauchy-Restsatz und Anwendungen zur Bewertung reeller Integrale. Konforme Abbildungen.

Voraussetzung: C oder höher im Folgenden: MAT 203 oder MAT 220 oder MAT 307 oder AMS 261

Beratungsvoraussetzung: MAT 200 oder MAT 250

MAT 351: Differentialgleichungen: Dynamik und Chaos

Eine Untersuchung des Langzeitverhaltens von Lösungen gewöhnlicher Differentialgleichungen oder von iterierten Abbildungen, wobei die Unterscheidung zwischen Stabilität einerseits und sensibler Abhängigkeit und chaotischem Verhalten andererseits betont wird. Der Kurs beschreibt Beispiele für chaotisches Verhalten und fraktale Attraktoren und entwickelt einige mathematische Werkzeuge, um sie zu verstehen.

Voraussetzungen: C oder höher in folgenden Bereichen: MAT 203 oder MAT 220 oder MAT 307 oder AMS 261 MAT 303 oder MAT 308 oder AMS 361 MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Dozenten

MAT 360: Geometrische Strukturen

Formale Geometrien und Modelle. Themen ausgewählt aus projektiven, affinen, euklidischen und nicht-euklidischen Geometrien.

Vor- oder Zusatzvoraussetzungen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 200 oder MAT 250 oder Erlaubnis des Ausbilders

MAT 362: Differentialgeometrie von Oberflächen

Die lokale und globale Geometrie von Oberflächen: Geodäten, Paralleltransport, Krümmung, Isometrien, die Gauss-Karte, das Gauss-Bonnet-Theorem.

Voraussetzung: C oder höher in MAT 319 oder MAT 320 oder MAT 364 MAT 203 oder MAT 307 oder MAT 322

MAT 364: Topologie und Geometrie

Eine breit angelegte Einführung in Topologie und Geometrie, die mathematischen Theorien der Form, Form und starren Struktur. Zu den Themen gehören intuitive Knotentheorie, Gitter und Kacheln, nichteuklidische Geometrie, glatte Kurven und Flächen im euklidischen 3-Raum, offene Mengen und Stetigkeit, kombinatorische und algebraische Invarianten von Räumen, höherdimensionale Räume.

Voraussetzungen: MAT 203 oder 220 oder 307 oder AMS 261 MAT 200 oder 250

Beratungsvoraussetzung: MAT 319 oder 320

MAT 371: Logik

Ein Überblick über die logischen Grundlagen der Mathematik: Entwicklung der Aussagenlogik und Quantifizierungstheorie, die Begriffe eines Beweises und eines Modells, das Vollständigkeitstheorem, Gödels Unvollständigkeitstheorem. Dieser Kurs wird sowohl als CSE 371 als auch als MAT 371 angeboten.

Voraussetzung: CSE 150 oder CSE 215 oder MAT 200 oder MAT 250

MAT 373: Analyse von Algorithmen

Mathematische Analyse einer Vielzahl von Computeralgorithmen, einschließlich Suchen, Sortieren, Matrixmultiplikation, schnelle Fourier-Transformation und Graphalgorithmen. Zeit- und Raumkomplexität. Upper-Bound-, Lower-Bound- und Average-Case-Analyse. Einführung in die NP-Vollständigkeit. Für die Implementierung und den Vergleich von Algorithmen sind einige maschinelle Berechnungen erforderlich. Dieser Kurs wird als CSE 373 und MAT 373 angeboten. Nicht zusätzlich zu CSE 385 anrechenbar.

Voraussetzungen: C oder höher in MAT 211 oder AMS 210 CSE 214 oder CSE 260

MAT 401: Mathematikseminar

Diskussionen zu einem bestimmten Interessengebiet der Mathematik. Die Arbeit jedes Semesters umfasst einen anderen Bereich der Mathematik. Kann bei Themenwechsel wiederholt werden. Die Voraussetzungen werden bei jedem Kursangebot mit dem Thema bekannt gegeben.

Voraussetzung: U3/U4 Erlaubnis des Fachbereichs oder Dozenten weitere Voraussetzungen mit Thema bekannt gegeben

MAT 402: Mathematikseminar

Diskussionen zu einem bestimmten Interessengebiet der Mathematik. Die Arbeit jedes Semesters umfasst einen anderen Bereich der Mathematik. Kann bei Themenwechsel wiederholt werden. Die Voraussetzungen werden bei jedem Kursangebot mit dem Thema bekannt gegeben.

Voraussetzung: U3/U4 Erlaubnis des Fachbereichs oder Dozenten weitere Voraussetzungen mit Thema bekannt gegeben

MAT 425: Wie man Nachhilfemathematik unterrichtet

Vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten für den Unterricht in Mathematik-Nachhilfeklassen. Es beinhaltet eine Analyse der Schwierigkeiten, auf die Studenten in den mathematischen College-Kursen der Anfangsstufen stoßen. Darin wird die Vorschulmathematik aufgegriffen, ihr Einsatz in Hochschulkursen diskutiert und anhand dieses konkreten Materials den Studierenden vermittelt, typische Fehler und Missverständnisse zu erkennen und zu behandeln, Probleme und Tests zu komponieren, zu analysieren und die Arbeit der Schüler proaktiv beurteilen und den Unterricht im Umfeld von Schülern mit unterschiedlichen Herausforderungen und Bedürfnissen organisieren. Die Studierenden lernen, Mathematik in Wort und Schrift anschaulich und mathematisch korrekt darzustellen.

Voraussetzung: MAT 200 und Note B oder höher in einer der Calculus-Klassen

MAT 444: Erlebnisorientiertes Lernen

Dieser Kurs richtet sich an Studierende, die in Verbindung mit einer anderen Klasse eine umfangreiche, strukturierte erfahrungsbezogene Lernaktivität durchführen. Erfahrungslernen tritt auf, wenn durch formales Lernen erworbenes Wissen und frühere Erfahrungen auf eine "reale" Umgebung oder ein Problem angewendet werden, um durch einen Prozess der Reflexion, kritischen Analyse, Feedback und Synthese neues Wissen zu schaffen. Außerschulische Erfahrungen, die erfahrungsorientiertes Lernen unterstützen, können sein: Service Learning, betreute Forschung, Feldarbeit oder ein Praktikum.

Voraussetzung: WRT 102 oder gleichwertige Erlaubnis des Dozenten und Genehmigung des EXP+ Vertrages (http://sb.cc.stonybrook.edu/bulletin/current/policiesandregulations/degree_requirements/EXPplus.php)

MAT 458: Effektiv vor einem Publikum sprechen

Ein Zero-Credit-Kurs, der in Verbindung mit jedem MAT-Kurs belegt werden kann, der die Möglichkeit bietet, die Lernergebnisse des SPK-Lernziels des Stony Brook Curriculums zu erreichen.

Voraussetzung oder Voraussetzung: WRT 102 oder gleichwertige Erlaubnis des Dozenten

MAT 459: Effektiv schreiben in Mathematik

Ein Zero-Credit-Kurs, der mit Genehmigung des Dozenten in Verbindung mit jedem 300- oder 400-Level-MAT-Kurs belegt werden kann. Der Kurs bietet die Möglichkeit, die Fähigkeiten und Techniken des effektiven akademischen Schreibens zu üben und erfüllt die Lernergebnisse des WRTD-Lernziels des Stony Brook Curriculums.

Voraussetzung: WRT 102 Erlaubnis des Dozenten

MAT 475: Lehramtspraktikum

Jeder Studierende hilft beim Unterrichten eines Mathematik-Unterkurses oder arbeitet im Mathematics Learning Center. Die Arbeit der Studierenden wird regelmäßig von einem Fakultätsmitglied überwacht. Außerdem wird ein wöchentliches Seminar durchgeführt. Zu den Aufgaben können die Vorbereitung von Materialien für die Verwendung durch die Schüler und Diskussionen, die Unterstützung von Schülern bei Problemen und die Beteiligung an "alternativen" Unterrichtsprojekten gehören. Für Schüler der Oberstufe, die sich in der Kalkülsequenz ausgezeichnet haben. Darf nicht für Großkredite verwendet werden.

Voraussetzung: Erlaubnis der Studiengangsleitung

MAT 487: Selbstständiges Studium in Spezialthemen

Ein Lesekurs für Junioren und Senioren. Die Themen können von den Studierenden mit Zustimmung eines betreuenden Mitglieds der Fakultät gewählt werden, das auch die Evaluation übernimmt. Ein Thema, das in einer regelmäßig angebotenen Lehrveranstaltung des Fachbereichs behandelt wird, ist für ein eigenständiges Studium nicht geeignet. Kann wiederholt werden.

Voraussetzung: Erlaubnis der Studiengangsleitung

MAT 495: Abschlussarbeit

Der Student und ein betreuendes Fakultätsmitglied wählen gemeinsam ein Thema in Mathematik aus, und der Student schreibt eine umfangreiche Arbeit, die das Thema auf neue Weise erläutert.


Mathematik (MATH)

Dieser Kurs setzt die Algebrasequenz fort und ist eine Voraussetzung für Mathematikkurse auf College-Niveau. Die Studierenden werden den ersten Kurs in Algebra wiederholen und das reelle Zahlensystem, Eigenschaften algebraischer Systeme, Absolutwerte in Gleichungen und Ungleichungen, komplexe Zahlen, Eigenschaften rationaler Exponenten und Logarithmen, Wurzeln und Radikale, Funktionen, Umkehrfunktionen und Einführung in introduction Sequenzen und Serien. Inhalte können Determinanten, Cramer-Regel, Matrizen, simultane Lösungen von Gleichungssätzen oder Kegelschnitte sein.

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: O

Voraussetzung: MATH 111 mit P-Note oder Einstufung nach Leistungsnachweis

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: AS

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 014 Geometrie 3 Einheiten

Der Kurs beinhaltet das Studium von ebenen geometrischen Figuren und Beziehungen. Die Studierenden werden logische Beweise, Konstruktionen und numerische Berechnungen studieren. Zusätzliche Themen in Volumengeometrie und analytischer Geometrie können behandelt werden. Dieser Kurs ist für alle zu empfehlen, die die Geometrie der High School nicht besucht haben oder wiederholen möchten.

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: O

Voraussetzung: MATH 111 mit P-Note oder Einstufung nach Leistungsnachweis

Empfohlen: Abschluss von MATH 013 oder gleichwertig

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: AS

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 016 Algebra mit geometrischen Konzepten 7 Einheiten

Dieser Kurs kombiniert beginnende Algebra, fortgeschrittene Algebra und ausgewählte Themen der Geometrie, um die Schüler auf Mathematikkurse auf College-Niveau vorzubereiten. Die Studierenden werden lineare, quadratische, rationale, radikale, exponentielle und logarithmische Funktionen und Gleichungen erforschen. Der Kurs behandelt Absolutwerte in Gleichungen und Ungleichungen, komplexe Zahlen, Funktionen als mathematische Modelle, Umkehrfunktionen und lineare Gleichungssysteme. Es enthält auch geometrische Kongruenz, Eigenschaften von Polygonen, parallelen Linien, Ähnlichkeit, Flächen und Volumen.

Vorlesungszeit: 7 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Empfohlen: Grundkenntnisse in Arithmetik oder MATH 310 oder MATH 311 mit C oder besser bestehen

Beratungsstufe: Lesen: 2 Schreiben: 2 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: AS

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 021 Precalculus Algebra 4 Einheiten

Dieser Kurs wurde entwickelt, um die Schüler auf das in der Analysis erforderliche Niveau der Algebra vorzubereiten. Zu den Themen gehören grundlegende algebraische Konzepte, komplexe Zahlen, Gleichungen und Ungleichungen, Funktionsgraphen, Gleichungs- und Ungleichungssysteme, lineare und quadratische Funktionen, Polynomfunktionen höheren Grades, rationale, exponentielle und logarithmische Funktionen, Matrizen und Determinanten sowie analytische Geometrie. Sowohl MATH 021 als auch MATH 025 werden den Studierenden nicht angerechnet.

Vorlesungsstunden: 4 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 oder MATH 016 mit C oder besser oder Platzierung durch mehrere Takte

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 021L Precalculus-Unterstützung 0,5 Einheiten

Das Ziel dieses Kurses ist es, die grundlegenden Voraussetzungen und Konzepte, die für die Vorkalkulation erforderlich sind, zu überprüfen und mit MATH 021 zusammenzuarbeiten. Zu den Themen gehören eine Überprüfung der in der Algebra entwickelten Rechenfähigkeiten, Faktorisierung, Operationen mit polynomischen, radikalen und rationalen Ausdrücken, Exponential- und logarithmische Ausdrücke und Gleichungen. Dieser Kurs richtet sich an Studierende mit Hauptfach BSTEM, die gleichzeitig in MATH 021 eingeschrieben sind.

Vorlesungszeit: Keine Laborstunden: 1,5 Wiederholbar: Keine Benotung: K

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: NAA

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 022 Trigonometrie 3 Einheiten

Dieser Kurs in numerischer und analytischer Trigonometrie soll die Studierenden auf das Niveau der Trigonometrie und fortgeschrittene algebraische Konzepte vorbereiten, die für die Analysis erforderlich sind. Zu den Themen gehören Winkel- und Bogenmaßmessungen, rechtwinklige Dreiecktrigonometrie, Einheitskreistrigonometrie, Graphen trigonometrischer Funktionen, algebraische Manipulation und Beweis trigonometrischer Identitäten, inverse trigonometrische Funktionen, Lösen trigonometrischer Gleichungen, Sinus- und Kosinusgesetze, Vektoren, Polarkoordinaten System und Wurzeln und Potenzen komplexer Zahlen (Theorem von De Moivre). Sowohl MATH 022 als auch MATH 025 werden nicht angerechnet. (C-ID MATH 851)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 und MATH 014 oder MATH 016 alle mit C oder besser oder Platzierung durch mehrere Takte

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU-Abschluss Anwendbar: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: Keine Bezirk GE: B4

MATH 025 Precalculus Algebra and Trigonometry 6 Units

Dieser Kurs ist ein intensiver kombinierter Kurs in College-Algebra und Trigonometrie, der in erster Linie als Vorbereitung auf die Infinitesimalrechnung konzipiert ist. Die Studierenden studieren grundlegende algebraische Konzepte, komplexe Zahlen, Gleichungen und Ungleichungen, Funktionsgraphen, Gleichungs- und Ungleichungssysteme, lineare und quadratische Funktionen, polynomische Funktionen höheren Grades, rationale, exponentielle, logarithmische und trigonometrische Funktionen, inverse Funktionen, grundlegende Identitäten , trigonometrische Gleichungen, das Lösen rechtwinkliger Dreiecke, das Lösen von Dreiecken mit dem Kosinus- und dem Sinusgesetz, Vektoren, Polarkoordinaten und analytische Geometrie. Studierende können sowohl MATH 021 als auch MATH 022 oder nur MATH 025 belegen.

Vorlesungszeit: 6 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 und MATH 014 oder MATH 016, alle mit C oder besser oder Platzierung durch mehrere Takte

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 052 Mathematik für die Grundschule 3 Einheiten

Dieser Kurs behandelt die arithmetische Theorie und Operationen, die für den Unterricht mathematischer Konzepte an Grundschulkinder erforderlich sind. Der Kurs umfasst grundlegende Mengenlehre und Logik, Zahlentheorie, Zahlensysteme und ihre Geschichte, modulare Arithmetik, mathematische Muster und Folgen sowie den Aufbau und die Eigenschaften von ganzen Zahlen, reellen und rationalen Zahlen. Entwickelt für potenzielle Kandidaten mit mehreren Fachausweisen. (C-ID MATH 120)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 und MATH 014 beide mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: Keine Bezirk GE: B4

MATH 061 Endliche Mathematik 3 Einheiten

Finite Mathematik ist die Anwendung der in der Algebra erworbenen Fähigkeiten auf Probleme der Betriebswirtschaftslehre, des Managements, der Wirtschaftswissenschaften und der Sozialwissenschaften. Die Lehrinhalte umfassen lineare Gleichungs- und Ungleichungssysteme, Matrizen, lineare Programmierung, Mengenlehre, Zähltechniken, Wahrscheinlichkeitstheorie und Finanzmathematik. (C-ID MATH 130)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 oder MATH 016 beide mit C oder besser oder Platzierung durch mehrere Takte

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 062 Infinitesimalrechnung für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 3 Einheiten

In diesem Kurs werden die Einzelvariablenrechnung und eine Einführung in die Mehrvariablenrechnung und ihre Anwendungen für Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften vorgestellt. Der Inhalt umfasst Funktionen und Graphen, Grenzen, Stetigkeit, Differential- und Integralrechnung von Polynomen, rationale Funktionen, Potenzfunktionen, Exponentialfunktionen, logarithmische und natürliche logarithmische Funktionen, partielle Differentiation und Anwendungen dieser Themen in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. (C-ID MATH 140)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 021 oder MATH 025 entweder mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 063 Elementare Statistik 3 Einheiten

Dieser Kurs ist eine Einführung in das Studium der Statistik. Die Studierenden lernen Methoden zum Sammeln von Daten, Anzeigen von Daten, deskriptive Statistik mit Schwerpunkt auf dem Verständnis von Variation, empirischer Wahrscheinlichkeit, Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Stichprobenverteilungen, Konfidenzintervallen und Stichprobengröße, Hypothesentests, Testen der Differenz zwischen zwei unabhängigen Populationsparametern, Matched-Pair-Analyse, Einweg-Varianzanalyse, Chi-Quadrat-Tests, Korrelation und einfache lineare Regression. (C-ID MATH 110)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 013 oder MATH 016 mit C oder besser oder Platzierung durch mehrere Takte

Beratungsstufe: Lesen: 4 Schreiben: 4 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 063X Statistikunterstützung Statistik 2 Einheiten

Dieser Kurs behandelt die zugrunde liegenden arithmetischen und algebraischen Fähigkeiten und Konzepte, die für den Erfolg in MATH 063 (Elementary Statistics) erforderlich sind. Dieser Kurs richtet sich an Studierende, die gleichzeitig in MATH 063 eingeschrieben sind.

Vorlesungsstunden: 2 Praktikumsstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: K

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: NAA

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 064 Integrierte Statistik I 5 Einheiten

Dies ist das erste Semester einer zweisemestrigen Lehrveranstaltung in Integrierter Statistik. Zu den statistischen Themen gehören das Sammeln von Daten, das Anzeigen von Daten, deskriptive Statistiken, Korrelation, lineare Regression, bivariate kategoriale Daten und Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Algebra-Themen umfassen Steigung, lineare und exponentielle Modelle sowie exponentielles Wachstum und Abfall. Anwendungsprobleme werden aus Ingenieurwissenschaften, Pädagogik, Sport, Psychologie, Medizin, Politikwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie entnommen. Dieser Kurs richtet sich an CSU-gebundene Studierende mit Hauptfächern, die über die Statistik auf Erstsemester-Niveau hinaus keine Mathematik erfordern. Es ist nicht geeignet für Studierende mit den Hauptfächern Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Wirtschaftswissenschaften sowie für Studierende, die an eine private Hochschule wechseln möchten.

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: O

Voraussetzung: MATH 310 oder MATH 311 mit P-Note

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: NAA

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 065 Integrierte Statistik II 5 Einheiten

Dies ist das zweite Semester einer zweisemestrigen Lehrveranstaltung in Integrierter Statistik. Zu den statistischen Themen gehören Stichprobenverteilungen, Zentraler Grenzwertsatz, Konfidenzintervalle, Hypothesentests, Inferenz für Proportionen, Inferenz für zwei Mittelwerte (unabhängige und abhängige Stichproben), ANOVA, Chi-Quadrat-Tests, Korrelation und lineare Regression. Algebra-Themen umfassen Funktionen, lineare und exponentielle Funktionen, Potenzmodelle, lineare Ungleichungen und proportionale Beziehungen (einschließlich Variation) mit Anwendungen. Anwendungsprobleme werden aus Ingenieurwissenschaften, Pädagogik, Sport, Psychologie, Medizin, Politikwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie entnommen. Dieser Kurs richtet sich an CSU-gebundene Studierende mit Hauptfächern, die über die Statistik auf Erstsemester-Niveau hinaus keine Mathematik erfordern. Es ist nicht geeignet für Studierende mit den Hauptfächern Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Wirtschaftswissenschaften sowie für Studierende, die an eine private Hochschule wechseln möchten.

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 064 mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 066 Calculus I Späte Transzendentalen für Stamm-4-Einheiten

Dies ist der erste Kurs in Analysis für Studierende der Fachrichtungen Informatik, Data Science oder Wirtschaftswissenschaften sowie der Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften und Mathematik. Die Studierenden werden Funktionen, Grenzen, Stetigkeit, Techniken und Anwendungen der Differentiation und Integration sowie den Fundamentalsatz der Infinitesimalrechnung studieren. (C-ID MATH 211)

Vorlesungsstunden: 4 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 021 und MATH 022 oder MATH 025 alle mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 067 Calculus II Late Transzendentales für MINT 4 Einheiten

Dies ist der zweite Kurs in Analysis für Studierende der Fachrichtungen Informatik, Data Science sowie Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften oder Mathematik. Die Studierenden werden Integrationstechniken und ihre Anwendungen, numerische Integration, uneigentliche Integrale und eine Einführung in Differentialgleichungen studieren. Themen sind auch Folgen, unendliche Reihen, polynomielle Approximationen von Funktionen, Potenzreihen einschließlich Taylor- und MacLaurin-Reihen und Berechnung von parametrischen und polaren Gleichungen.

Vorlesungsstunden: 4 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 066 mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 070 ​​Diskrete Mathematik 4 Einheiten

Dieser Kurs ist eine Einführung in die diskrete und kombinatorische Mathematik, die als Grundlage für weiterführende Kurse in Mathematik und Informatik dient. Die Themen umfassen Logik, Prädikate und Quantoren, Gültigkeit von Argumenten, mathematische Beweistechniken einschließlich Induktion, Folgen, Mengen, Boolesche Algebren, rekursive Algorithmen, Funktionen, Beziehungen, elementare Zahlentheorie, Zähltechniken, diskrete Wahrscheinlichkeit und eine Einführung in Graphen und Bäume.

Vorlesungsstunden: 4 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: (MATH 021 und MATH 022) oder MATH 025, alle mit C oder besser, oder Platzierung in mehreren Takten

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 071 Calculus I mit analytischer Geometrie 5 Einheiten

Dies ist der erste Kurs in Analysis für Studenten der Fächer Mathematik, Physik, Informatik oder Ingenieurwissenschaften. Studierende lernen Funktionen und Umkehrfunktionen, Grenzwerte, die Ableitung als Grenzwert, Stetigkeit, Differentiationsregeln, Kettenregel, implizite Differentiation, Anwendungen der Differentiation, lineare Approximationen, verwandte Raten, Optimierungsprobleme, Stammfunktionen, Riemann-Summen, Fundamental Theorem of Calculus , und die Substitutionsregel für die Integration. (C-ID MATH 210)

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: (MATH 021 und MATH 022) oder MATH 025, alle mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 072 Calculus II mit analytischer Geometrie 5 Einheiten

Dies ist der zweite Kurs in Analysis und Analytischer Geometrie für Studierende der Fächer Mathematik, Physik, Informatik oder Ingenieurwissenschaften. Die behandelten Themen sind Integrationstechniken, Anwendungen der Integration auf Flächen, Volumina, Mittelwerte von Funktionen, Bogenlängen, Rotationsflächen, Probleme in Physik und Ingenieurwesen, Verwendung von parametrischen Gleichungen und Polargleichungen zum Zeichnen von Kurven und Berechnen von Ableitungen, Flächen und Bogen Länge, eine gründliche Untersuchung unendlicher Folgen, unendlicher Reihen und Potenzreihen und eine Einführung in Differentialgleichungen. (C-ID MATH 220)

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 071 mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben:3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 073 Multivariabler Calculus 5 Einheiten

Dies ist der dritte Kurs in Analysis für Studierende der Fächer Mathematik, Physik, Informatik oder Ingenieurwissenschaften. In diesem Kurs werden die Konzepte der Differential- und Integralrechnung auf multivariable Funktionen erweitert. Zu den Kursinhalten gehören Vektoren im zwei- und dreidimensionalen Raum, vektorwertige Funktionen, Differentiale, Gradienten, Mehrfachintegrale, Vektorfelder, Linienintegrale, Flächenintegrale und Vektorrechnung. (C-ID MATHE 230)

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 067 oder MATH 072 beide mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 078 Differentialgleichungen 4 Einheiten

Die Studierenden studieren gewöhnliche Differentialgleichungen und ihre Anwendungen, einschließlich Methoden zur Lösung von Gleichungen erster Ordnung, linearen Gleichungen beliebiger Ordnungen und Systemen linearer Differentialgleichungen.Die Studierenden werden in Laplace-Transformationen, Reihenlösungen und einige theoretische Aspekte von Differentialgleichungen wie Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen, die Phasenebene und Stabilität von Gleichgewichtslösungen für autonome Gleichungen eingeführt. (C-ID MATH 240)

Vorlesungsstunden: 4 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 072 mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 079 Lineare Algebra 3 Einheiten

Dieser Kurs richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Mathematik, Statistik, Physik, Informatik oder Ingenieurwissenschaften. Es entwickelt die Techniken und die Theorie, die benötigt werden, um lineare Gleichungssysteme unter Verwendung von Matrizen und Determinanten zu lösen. Es untersucht auch die Eigenschaften von Vektorräumen. Diese Themen werden hauptsächlich vorgestellt, darunter Orthogonalität und innere Produkträume, Eigenwerte und Eigenvektoren, lineare Transformationen und deren Anwendungen. (C-ID MATH 250)

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: L

Voraussetzung: MATH 072 mit C oder besser

Beratungsstufe: Lesen: 3 Schreiben: 3 Mathematik: Keine

Transferstatus: CSU/UC Anwendbarer Abschluss: AA/AS

CSU GE: B4 IGETC: 2A Bezirk GE: B4

MATH 111 Elementare Algebra 5 Einheiten

Die Studierenden werden Themen wie Operationen mit reellen Zahlen und algebraischen Ausdrücken, das Lösen linearer Gleichungen und Ungleichungen, algebraische Methoden zur Lösung von Anwendungsproblemen, die grafische Darstellung linearer Gleichungen und Ungleichungen sowie das Lösen von linearen Gleichungssystemen studieren. Es enthält auch Exponentengesetze und Operationen mit Polynomen, das Faktorisieren von Polynomen und das Lösen quadratischer Gleichungen durch Faktorisieren sowie Operationen mit rationalen Ausdrücken und das Lösen rationaler Gleichungen.

Vorlesungszeit: 5 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: K

Voraussetzung: MATH 311 mit P-Note oder Einstufung nach Leistungsnachweis

Beratungsstufe: Lesen: 2 Schreiben: 2 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: NAA

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 310 Grundlegende Mathematik 3 Einheiten

Dieser Kurs soll den Studierenden einen grundlegenden mathematischen Hintergrund vermitteln. Die Themen umfassen Operationen und Anwendungsprobleme mit ganzen Zahlen, Brüchen, Dezimalen und Prozenten, Primzahlen, Reihenfolge der Operationen, Maßeinheiten, Umfang, Flächen, vorzeichenbehafteten Zahlen, Variablen und einfachen Gleichungen.

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: K

Beratungsstufe: Lesen: 2 Schreiben: 2 Mathematik: Keine

Transferstatus: Keine Anwendbarer Abschluss: NAA

CSU GE: Keine IGETC: Keine Distrikt GE: Keine

MATH 311 Pre-Algebra 3 Einheiten

Dieser Kurs richtet sich an Studenten, die über Grundkenntnisse in Arithmetik verfügen, aber ihre Fähigkeiten vor der Teilnahme an der Elementaren Algebra weiterentwickeln müssen, und soll als Brücke zwischen arithmetischen Operationen und elementarer Algebra dienen. Zu den Themen gehören ganze Zahlen, Brüche, Dezimalzahlen, Prozente, Exponenten, wissenschaftliche Notation, Operationsreihenfolge, Variablen, algebraische Ausdrücke, Gleichungen, geometrische Grundformen und einfache Anwendungen.

Vorlesungszeit: 3 Laborstunden: Keine Wiederholbar: Nein Benotung: K

Voraussetzung: 3 Einheiten MATH 310 mit P oder Einstufung basierend auf Mathe-Bewertung.


Bewirbt sich

Die Fakultät bietet ein breites Angebot an forschungsnahen Lehrveranstaltungen sowie Einführungs- (oder „Brücken-“) Lehrveranstaltungen in mehreren Bereichen an, die Studienanfängern helfen, ihren mathematischen Hintergrund zu stärken. Die Studierenden erwerben auch Standardmaterial für Studienanfänger in erster Linie durch eigenständiges Studium und Beratungen mit der Fakultät und Kommilitonen.

Die Studierenden müssen die sprachliche Anforderung erfüllen, indem sie einem Mitglied der Fakultät für Mathematik eine angemessene Befähigung zum Lesen gewöhnlicher mathematischer Texte in einer der folgenden drei Sprachen nachweisen: Französisch, Deutsch oder Russisch. Die Sprachprüfung muss vor Ablauf des ersten Jahres und vor der Zulassung zur allgemeinen Prüfung bestanden werden.

Seminare
Der Fachbereich bietet zahlreiche Seminare zu unterschiedlichen Themen der Mathematik an. Einige Seminare bestehen aus systematischen Vorlesungen zu einem spezialisierten Thema, andere präsentieren Berichte von Studierenden oder Dozenten über aktuelle Entwicklungen in breiteren Bereichen. Es finden regelmäßig Seminare zu Themen aus Algebra, algebraischer Geometrie, Analysis, kombinatorischer Gruppentheorie, dynamischen Systemen, Strömungsmechanik, Logik, mathematischer Physik, Zahlentheorie, Topologie und anderer angewandter und computergestützter Mathematik statt. Studierende können auch ohne Gebühren und Formalitäten an Seminaren der Fakultät für Mathematik des IAS teilnehmen.

Der Fachbereich bietet auch mehrere informelle Seminare speziell für Graduierte an: (1) Colloquium Lunch Talk, bei dem Experten, die zum Fachbereichskolloquium eingeladen wurden, Einführungsvorträge halten, die es den Graduierten erleichtern, das Nachmittagskolloquium zu verstehen (2 ) Graduate Student Seminar (GSS), das von Doktoranden organisiert und präsentiert wird und dabei hilft, eine lebendige mathematische Interaktion zwischen den Doktoranden zu schaffen, und (3) What's Happening in Fine Hall (WHIFH) Seminar, bei dem Fakultätsmitglieder Vorträge in ihren eigene Forschungsbereiche, die sich speziell an Doktoranden richten. Auch Leseseminare werden von Doktoranden organisiert und durchgeführt.

Neben fundierten Kenntnissen in drei allgemeineren Fächern (Algebra sowie Real- und Komplexanalyse) werden Studienanfänger im ersten Jahr auf die Überholspur der Forschung gebracht, indem sie im Rahmen ihrer allgemeinen Prüfung zwei fortgeschrittene Forschungsthemen auswählen. Es wird erwartet, dass die beiden fortgeschrittenen Themen aus unterschiedlichen Hauptbereichen der Mathematik stammen, und die Wahl der Studierenden unterliegt der Zustimmung des Fachbereichs. In der Regel beginnen die Studierenden im zweiten Jahr mit eigenen Untersuchungen, die zur Dissertation führen.

Allgemeine Prüfung in Mathematischer Physik
Für einen Mathematikstudenten mit Interesse an mathematischer Physik wird die allgemeine Prüfung um die mathematische Physik als eines der beiden Spezialgebiete angepasst.

Der Abschluss Master of Arts (M.A.) gilt als Nebenabschluss auf dem Weg zur vollständigen Promotion. Kandidatur und wird erworben, wenn ein Student die Sprachprüfung und die allgemeine Prüfung erfolgreich bestanden hat und wird von der Fakultät empfohlen. Er kann auch an Studierende vergeben werden, die aus verschiedenen Gründen die Promotion verlassen können. Programm, sofern folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Bestehen der Sprachvoraussetzungen sowie der drei allgemeinen Fächer (Algebra, Real- und Komplexanalyse) der allgemeinen Prüfung und Erhalt der Anerkennung des Fachbereichs.

Im zweiten, dritten und vierten Jahr wird von den Doktoranden erwartet, dass sie in jedem Semester zwei Abschnitte eines grundständigen Studiengangs oder einen gleichwertigen Studiengang benoten oder unterrichten. Obwohl die Studenten nicht verpflichtet sind, zu unterrichten, um den Ph.D. wird dringend empfohlen, dies mindestens einmal vor dem Abschluss zu tun. Empfehlungsschreiben für die Lehre sind für die meisten Postdoc-Bewerbungen erforderlich.

Auswahl eines Forschungsberaters
Nach Abschluss der allgemeinen Prüfung wird vom Studierenden erwartet, dass er einen Betreuer für die Abschlussarbeit wählt.

Für die Anfertigung einer geeigneten Dissertation sind in der Regel zwei bis drei Jahre erforderlich. Nach Fertigstellung und Annahme der Dissertation durch den Fachbereich und die Graduiertenschule wird die Kandidatin oder der Kandidat zur öffentlichen mündlichen Abschlussprüfung zugelassen, in der die Dissertation von der Kandidatin oder dem Kandidaten vorgestellt und verteidigt wird.


Es ist wichtig, dass Sie alle Ihre Mathematikkurse besuchen und auf Ihre Online-Kursmaterialien für die Abschnitte ASU Online und iCourse zugreifen, um sicherzustellen, dass Sie keine Kursaufgaben oder ergänzenden Unterricht verpassen. Wenn Sie zu Beginn des Semesters nicht am Kurs teilnehmen (oder auf Ihren Online-Kurs zugreifen), kann dies zu einem vom Kursleiter eingeleiteten Abbruch wegen Nichterscheinens führen.

Ihr Lehrplan sollte eine Richtlinie zur Teilnahme am Unterricht enthalten. Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Dozenten, um die Erwartungen und Konsequenzen der Anwesenheit zu erfahren. Wenn Sie gemäß Ihrem Lehrplan übermäßige Abwesenheiten haben, können Sie den Kurs wegen Nichterscheinen nicht bestehen die in Ihrem Zeugnis als nicht bestandene Note von E vermerkt wird.

Sollten Sie Fragen zu den Teilnahmebedingungen Ihres Kurses haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Dozenten oder unsere Abteilung unter [email protected] oder 480-965-7195.


Studiengänge

Die Studiengangsleitung Mathematik kann auf die Zulassung zum Mathematikstudium verzichten. Kein Kurs, auf den verzichtet wird, kann angerechnet werden, nachdem ein Studierender einen anderen Kurs, für den er erforderlich ist, ohne Genehmigung des Instituts für Mathematik abgeschlossen hat. MATH 100-0 und MATH 110-0 können nach Abschluss eines Kurses auf dem Niveau 200 oder höher nicht angerechnet werden. Weitere Einschränkungen finden Sie in den Kursbeschreibungen. Weitere Informationen zu Mathematikkursen und Vertriebsanforderungen finden Sie in den Richtlinien des Weinberg College.

MATH 100-0 Quantitatives Denken (1 Einheit) Analyse aktueller, realer Probleme aus quantitativer Perspektive. Lösen von mehrstufigen Problemen mit elementarer Algebra, Wahrscheinlichkeit und Statistik. Distro Area für formale Studien

MATH 100-BR Quantitatives Denken (0,5 Einheiten) Für Teilnehmer des Sommerprogramms Bridge I. Analyse aktueller, realer Probleme aus einer quantitativen Perspektive. Lösen von mehrstufigen Problemen mit elementarer Algebra, Wahrscheinlichkeit und Statistik. Aufgenommen mit HUM 100-1-BR.

MATH 105-6 Erstsemester-Seminar (1 Einheit) Themen variieren. WCAS-Seminar im ersten Jahr

MATH 110-0 Einführung in die Mathematik (1 Einheit) Erforschung der Schönheit der Mathematik durch eine Untersuchung der Muster und Eigenschaften der natürlichen Zahlen. Zu den Themen gehören Zählen, Wahrscheinlichkeit, Primzahlen, der euklidische Algorithmus und eindeutige Faktorisierung. Für Studenten mit minimalem mathematischen Hintergrund. Studenten können MATH 110-0 nicht anrechnen, nachdem sie einen 200-stufigen MATH-Kurs oder höher abgeschlossen haben. Distro Area für formale Studien

MATH 202-0 Endliche Mathematik (1 Einheit) Ausgewählte Themen aus der elementaren linearen Algebra und ihren Anwendungen, endlicher Wahrscheinlichkeit und elementarer Statistik. Für Studierende der Verhaltenswissenschaften. Distro Area für formale Studien

MATH 211-0 Kurzkurs in Infinitesimalrechnung (1 Einheit) Elemente der Differential- und Integralrechnung. Studenten können nicht sowohl für MATH 211-0 als auch für MATH 212-0 (früher), MATH 213-0 (früher), MATH 214-0 (früher), MATH 218-1, MATH 218-2, MATH 218 . angerechnet werden -3, MATH 220-0 (früher), MATH 220-1, MATH 220-2, MATH 224-0 (früher) oder MATH 226-0. Nicht geeignet für Studierende, die ein Studium der Mathematik, Naturwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften planen. Distro Area für formale Studien

MATH 218-1 Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (1 Einheit) Funktionen und Grafiken. Grenzen. Kontinuität. Unterscheidung. Linearisierung. Studenten können nicht sowohl für MATH 218-1 als auch für MATH 211-0, MATH 212-0 (früher), MATH 220-0 (früher) oder MATH 220-1 angerechnet werden. Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung. Distro Area für formale Studien

MATH 218-2 Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (1 Einheit) Extremwertsatz, Mittelwertsatz und Kurvenskizze. Verwandte Preise. Optimierung. Transzendente und inverse Funktionen. Studenten können nicht sowohl für MATH 218-2 als auch für MATH 211-0, MATH 212-0 (früher), MATH 220-0 (früher) oder MATH 220-1 angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 218-1 oder Zustimmung des Fachbereichs. Distro Area für formale Studien

MATH 218-3 Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (1 Einheit) Bestimmte Integrale, Stammfunktionen und der fundamentale Satz der Analysis. Flächen und Volumen. Integrationstechniken, numerische Integration und uneigentliche Integrale. Lineare und trennbare gewöhnliche Differentialgleichungen erster Ordnung. Studenten können nicht sowohl für MATH 218-3 als auch für MATH 213-0 (früher), MATH 220-2 oder MATH 224-0 (früher) angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 218-2 oder Zustimmung des Fachbereichs. Distro Area für formale Studien

MATH 218-SG-1 Peer-Guided Study Group: Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (0 Einheit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende der MATH 218-1. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 218-SG-2 Peer-Guided Study Group: Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (0 Einheit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende, die in MATH 218-2 eingeschrieben sind. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 218-SG-3 Peer-Guided Study Group: Ein-Variablen-Kalkül mit Vorkalkül (0 Einheit) Peer-geführte Studiengruppe für Studierende der MATH 218-3. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 220-1 Differentialrechnung mit einer Variablen (1 Einheit) Grenzen. Unterscheidung. Lineare Approximation und zugehörige Raten. Extremwertsatz, Mittelwertsatz und Kurvenskizze. Optimierung. Studenten können nicht sowohl für MATH 220-1 als auch für MATH 211-0, MATH 212-0 (früher), MATH 213-0 (früher), MATH 218-1, MATH 218-2 oder MATH 220-0 angerechnet werden (ehemalige). Distro Area für formale Studien

MATH 220-2 Integralrechnung mit einer Variablen (1 Einheit) Bestimmte Integrale, Stammfunktionen und der fundamentale Satz der Analysis. Transzendente und inverse Funktionen. Flächen und Volumen. Integrationstechniken, numerische Integration und uneigentliche Integrale. Lineare und trennbare gewöhnliche Differentialgleichungen erster Ordnung. Studenten können nicht sowohl für MATH 220-2 als auch für MATH 213-0 (früher), MATH 214-0 (früher), MATH 218-3 oder MATH 224-0 (früher) angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 218-2 oder MATH 220-0 (früher) oder MATH 220-1. Distro Area für formale Studien

MATH 220-SG-1 Peer-Guided Study Group: Differentialrechnung mit einer Variablen (0 Einheit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende, die in MATH 220-1 eingeschrieben sind. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 220-SG-2 Peer-Guided Study Group: Integralrechnung mit einer Variablen (0 Einheit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende, die in MATH 220-2 eingeschrieben sind. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 226-0 Sequenzen und Serien (1 Einheit) Unendliche Folgen. Unendliche Reihen und Konvergenztests. Potenzreihen, Taylorreihen, Taylorpolynome und Fehler. Komplexe Zahlen. Lineare gewöhnliche Differentialgleichungen zweiter Ordnung und Potenzreihenlösungen. Studenten können nicht sowohl für MATH 226-0 als auch für MATH 214-0 (früher), MATH 224-0 (früher) oder MATH 281-2 angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 218-3 oder MATH 220-2. Distro Area für formale Studien

MATH 228-1 Multivariable Differentialrechnung für Ingenieurwissenschaften (1 Einheit) Vektoren, Vektorfunktionen, partielle Ableitungen, Taylor-Polynome und Optimierung. Der Schwerpunkt liegt auf technischen Anwendungen. Nur für Studenten der McCormick School of Engineering. Studenten können nicht sowohl für MATH 228-1 als auch für MATH 230-0 (früher), MATH 230-1, MATH 281-1, MATH 285-2, MATH 290-2, MATH 291-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: MATH 218-3 oder MATH 214-0 (früher) oder MATH 220-2 oder MATH 224-0 (früher). Distro Area für formale Studien

MATH 228-2 Multivariable Integralrechnung für Ingenieurwissenschaften (1 Einheit) Mehrfachintegration: Doppelintegrale, Dreifachintegrale und Variablenänderung. Vektorrechnung: Vektorfelder, Linienintegrale, Flächenintegrale, Curl und Divergenz, Satz von Green, Satz von Stokes und der Divergenzsatz. Der Schwerpunkt liegt auf technischen Anwendungen. Nur für Studenten der McCormick School of Engineering. Studenten können nicht sowohl für MATH 228-2 als auch für MATH 230-2, MATH 234-0 (früher), MATH 281-2, MATH 285-3, MATH 290-3, MATH 291-3 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -2. Voraussetzung: MATH 228-1 oder MATH 230-0 (früher) oder MATH 230-1 oder MATH 281-1 oder MATH 285-2 oder MATH 290-2 oder MATH 291-2 oder ES_APPM 252-1. Distro Area für formale Studien

MATH 228-SG-1 Peer-Guided Study Group: Multivariable Calculus for Engineering (0 Unit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende, die in MATH 228-1 eingeschrieben sind. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 230-1 Multivariable Differentialrechnung (1 Einheit) Vektoren, Vektorfunktionen, partielle Ableitungen und Optimierung. Nicht offen für Studenten der McCormick School of Engineering. Studenten können nicht sowohl für MATH 230-1 als auch für MATH 228-1, MATH 230-0 (früher), MATH 281-1, MATH 285-2, MATH 290-2, MATH 291-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: MATH 218-3 oder MATH 214-0 (früher) oder MATH 220-2 oder MATH 224-0 (früher). Distro Area für formale Studien

MATH 230-2 Multivariable Integralrechnung (1 Einheit) Mehrfachintegration: Doppelintegrale, Dreifachintegrale und der Satz der Variablenänderung. Vektorrechnung: Vektorfelder, Linienintegrale, Flächenintegrale, Curl und Divergenz, Satz von Green, Satz von Stokes und der Divergenzsatz. Nicht offen für Studenten der McCormick School of Engineering. Studenten können nicht sowohl für MATH 230-2 als auch für MATH 228-2, MATH 234-0 (früher), MATH 281-2, MATH 285-3, MATH 290-3, MATH 291-3 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -2. Voraussetzung: MATH 228-1 oder MATH 230-0 (früher) oder MATH 230-1 oder MATH 281-1 oder MATH 285-2 oder MATH 290-2 oder MATH 291-2 oder ES_APPM 252-1. Distro Area für formale Studien

MATH 230-SG-1 Peer-Guided Study Group: Multivariable Differentialrechnung (0 Einheit) Peer-Guided-Lerngruppe für Studierende der MATH 230-1. Trifft sich wöchentlich in kleinen Gruppen mit einem Peer-Moderator, um gemeinsam Material zu überprüfen, Praxisprobleme zu lösen und Konzepte zu klären. Anmeldung optional. Benotet S/U.

MATH 240-0 Lineare Algebra (1 Einheit) Elementare Lineare Algebra: Lineare Gleichungssysteme, Matrixalgebra, Unterräume, Determinanten, Eigenwerte, Eigenvektoren und Orthogonalität. Studenten können nicht sowohl für MATH 240-0 als auch für MATH 281-3, MATH 285-1, MATH 290-1, MATH 291-1, GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 Credits erhalten. Voraussetzung: MATH 230-1 oder MATH 230-0 (früher) oder MATH 281-1 oder ES_APPM 252-1. Distro Area für formale Studien

MATH 250-0 Elementare Differentialgleichungen (1 Einheit) Elementare gewöhnliche Differentialgleichungen: Gleichungen erster Ordnung, lineare Gleichungen zweiter Ordnung, Reihenlösungen und Systeme linearer Gleichungen erster Ordnung. Studenten können nicht sowohl für MATH 250-0 als auch für MATH 281-3, MATH 360-1, GEN_ENG 205-4 oder GEN_ENG 206-4 angerechnet werden.Voraussetzungen: MATH 226-0 oder MATH 281-2 und MATH 228-2 oder MATH 230-2 oder MATH 234-0 (früher) oder MATH 281-2 oder MATH 285-3 oder MATH 290-3 oder MATH 291-3 oder ES_APPM 252-2 und MATH 240-0 oder MATH 285-1 oder MATH 290-1 oder MATH 291-1 oder GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1. Distro Area für formale Studien

MATH 281-1 Beschleunigte Mathematik für ISP: Erstes Jahr (1 Einheit) Multivariable Differential- und Integralrechnung. Studenten können nicht sowohl für MATH 281-1 als auch für MATH 228-1, MATH 230-0 (früher), MATH 230-1, MATH 285-2, MATH 290-2, MATH 291-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: Erstes Jahr im ISP. Distro Area für formale Studien

MATH 281-2 Beschleunigte Mathematik für ISP: Erstes Jahr (1 Einheit) Vektorrechnung, gewöhnliche Differentialgleichungen und unendliche Reihen. Studenten können nicht sowohl für MATH 281-2 als auch für MATH 226-0, MATH 228-2, MATH 230-2, MATH 234-0 (früher), MATH 285-3, MATH 290-3, MATH 291- angerechnet werden. 3 oder ES_APPM 252-2. Voraussetzung: MATH 281-1. Distro Area für formale Studien

MATH 281-3 Beschleunigte Mathematik für ISP: Erstes Jahr (1 Einheit) Lineare Algebra und Systeme gewöhnlicher Differentialgleichungen. Studenten können nicht sowohl für MATH 281-3 als auch für MATH 240-0, MATH 250-0, MATH 285-1, MATH 290-1, MATH 291-1, MATH 360-1, GEN_ENG 205-1, GEN_ENG angerechnet werden 206-1, GEN_ENG 205-4 oder GEN_ENG 206-4. Voraussetzung: MATH 281-2. Distro Area für formale Studien

MATH 285-1 Beschleunigte Mathematik für MMSS: Erstes Jahr (1 Einheit) Lineare Algebra: lineare Gleichungssysteme, lineare Transformationen, Determinanten, Vektorräume, Eigenwerte und Eigenvektoren. Studenten können nicht sowohl für MATH 285-1 als auch für MATH 240-0, MATH 281-3, MATH 290-1, MATH 291-1, GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 Credits erhalten. Voraussetzung: MMSS im ersten Jahr. Distro Area für formale Studien

MATH 285-2 Beschleunigte Mathematik für MMSS: Erstes Jahr (1 Einheit) Lineare Algebra: Orthogonalität, symmetrische Matrizen und quadratische Formen. Multivariable Differentialrechnung: Vektoren, Differentiation, vektorwertige Funktionen und Optimierung. Studenten können nicht sowohl für MATH 285-2 als auch für MATH 228-1, MATH 230-0 (früher), MATH 230-1, MATH 281-1, MATH 290-2, MATH 291-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: MATH 285-1. Distro Area für formale Studien

MATH 285-3 Beschleunigte Mathematik für MMSS: Erstes Jahr (1 Einheit) Multivariable Integralrechnung: Mehrfachintegration, Linienintegrale, Oberflächenintegrale und Vektoranalyse. Studenten können nicht sowohl für MATH 285-3 als auch für MATH 228-2, MATH 230-2, MATH 234-0 (früher), MATH 281-2, MATH 290-3, MATH 291-3 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -2. Voraussetzung: MATH 285-2. Distro Area für formale Studien

MATH 290-1 MENÜ: Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Lineare Algebra: lineare Gleichungssysteme, lineare Transformationen, Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren. Studenten können nicht sowohl für MATH 290-1 als auch für MATH 240-0, MATH 281-3, MATH 285-1, MATH 291-1, GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 Credits erhalten. Distro Area für formale Studien

MATH 290-2 MENÜ: Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Lineare Algebra: Orthogonalität, symmetrische Matrizen und quadratische Formen. Multivariable Differentialrechnung: Vektoren, Differentiation, vektorwertige Funktionen und Optimierung. Studenten können nicht sowohl für MATH 290-2 als auch für MATH 228-1, MATH 230-0 (früher), MATH 230-1, MATH 281-1, MATH 285-2, MATH 291-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: MATH 290-1. Distro Area für formale Studien

MATH 290-3 MENÜ: Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Multivariable Integralrechnung: Mehrfachintegration, Linienintegrale, Oberflächenintegrale und Vektoranalyse. Studenten können nicht sowohl für MATH 290-3 als auch für MATH 228-2, MATH 230-2, MATH 234-0 (früher), MATH 281-2, MATH 285-3, MATH 291-3 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -2. Voraussetzung: MATH 290-2. Distro Area für formale Studien

MATH 291-1 MENÜ: Intensive Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Grundlagen. Lineare Algebra: Systeme linearer Gleichungen, linearer Transformationen, Unterräume, Vektorräume und Determinanten. Der Kurs legt den Schwerpunkt auf Theorie und Beweise. Studenten können nicht sowohl für MATH 291-1 als auch für MATH 240-0, MATH 281-3, MATH 285-1, MATH 290-1, GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 Credits erhalten. Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung. Distro Area für formale Studien

MATH 291-2 MENÜ: Intensive Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Lineare Algebra: Eigenwerte und Eigenvektoren, Orthogonalität, symmetrische Matrizen und quadratische Formen. Multivariable Differentialrechnung: Vektoren, Differentiation und vektorwertige Funktionen. Der Kurs legt den Schwerpunkt auf Theorie und Beweise. Studenten können nicht sowohl für MATH 291-2 als auch für MATH 228-1, MATH 230-0 (früher), MATH 230-1, MATH 281-1, MATH 285-2, MATH 290-2 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -1. Voraussetzung: MATH 291-1. Distro Area für formale Studien

MATH 291-3 MENÜ: Intensive Lineare Algebra und Multivariablenrechnung (1 Einheit) Multivariable Differentialrechnung: Optimierung. Multivariable Integralrechnung: Mehrfachintegration, Linienintegrale, Oberflächenintegrale und Vektoranalyse. Der Kurs legt den Schwerpunkt auf Theorie und Beweise. Studenten können nicht sowohl für MATH 291-3 als auch für MATH 228-2, MATH 230-2, MATH 234-0 (früher), MATH 281-2, MATH 285-3, MATH 290-3 oder ES_APPM 252 angerechnet werden -2. Voraussetzung: MATH 291-2. Distro Area für formale Studien

MATH 300-0 Grundlagen der höheren Mathematik (1 Einheit)

Einführung in grundlegende mathematische Strukturen, einschließlich Mengen, Funktionen, Äquivalenzbeziehungen und Kardinalzahlen. Elementare Logik und Beweistechniken. Studenten können MATH 300-0 nicht anrechnen, nachdem sie MATH 320-1, MATH 321-1, MATH 330-1 oder MATH 331-1 bestanden haben.

Voraussetzung: MATH 240-0 oder MATH 281-3 oder MATH 285-1 oder MATH 290-1 oder MATH 291-1 oder GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 oder Zustimmung des Fachbereichs.

Distro Area für formale Studien

MATH 306-0 Kombinatorik und diskrete Mathematik (1 Einheit)

Diskrete Mathematik, induktives Denken, Zählprobleme, Binomialkoeffizienten und Pascalsches Dreieck, Fibonacci-Zahlen, kombinatorische Wahrscheinlichkeit, Teilbarkeit und Primzahlen, Partitionen und erzeugende Funktionen.

Distro Area für formale Studien

MATH 308-0 Graphentheorie (1 Einheit)

Einführung in die Graphentheorie: Graphen, Bäume, Matchings, planare Graphen und Färbungen. Weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt.

Distro Area für formale Studien

MATH 310-1 Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Axiome der Wahrscheinlichkeit. Bedingte Wahrscheinlichkeit und Unabhängigkeit. Zufällige Variablen. Gemeinsame Verteilungen. Erwartung. Grenzwertsätze: das schwache Gesetz der großen Zahlen und der zentrale Grenzwertsatz. Studenten können nicht sowohl für MATH 310-1 als auch für MATH 311-1, MATH 314-0, MATH 385-0, STAT 320-1, STAT 383-0, IEMS 202-0 oder ELEC_ENG 302-0 Credits erhalten. Voraussetzung oder Ergänzung: MATH 226-0 oder MATH 281-2 und MATH 228-2 oder MATH 230-2 oder MATH 234-0 (früher) oder MATH 281-2 oder MATH 285-3 oder MATH 290-3 oder MATH 291 -3 oder ES_APPM 252-2.

Distro Area für formale Studien

MATH 310-2 Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Zeitdiskrete Markovketten, Wiederkehr und Vergänglichkeit. Studierende können nicht sowohl für MATH 310-2 als auch für MATH 311-2 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 310-3 Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Zeitkontinuierliche Markov-Ketten, Warteschlangen, Bevölkerungswachstumsmodelle. Brownsche Bewegung und andere Diffusionsprozesse. Weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt. Studierende können nicht sowohl für MATH 310-3 als auch für MATH 311-3 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 311-1 MENÜ: Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Wahrscheinlichkeitsräume. Zufällige Variablen. Unabhängigkeit. Verteilungen. Generieren von Funktionen. Der zentrale Grenzwertsatz. Studenten können weder für MATH 311-1 noch für MATH 310-1, MATH 314-0, MATH 385-0, STAT 320-1, STAT 383-0, IEMS 202-0 oder ELEC_ENG 302-0 Credits erhalten.

Voraussetzung: MATH 226-0 oder MATH 281-2 und MATH 291-3, oder MATH 300-0 und einer von MATH 290-3, MATH 281-2, MATH 285-3 oder ES_APPM 252-2 oder Zustimmung des Fachbereichs . Empfohlen: MATH 320-1 oder MATH 321-1.

Distro Area für formale Studien

MATH 311-2 MENÜ: Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Markov-Ketten, Konvergenz von Zufallsvariablen, zufällige Prozesse, Erneuerungen und Warteschlangen. Studierende können sowohl MATH 311-2 als auch MATH 310-2 nicht anrechnen lassen.

Voraussetzung: MATH 311-1 oder Zustimmung des Fachbereichs.

Distro Area für formale Studien

MATH 311-3 MENÜ: Wahrscheinlichkeit und stochastische Prozesse (1 Einheit)

Stationäre Prozesse, Martingale und Diffusionsprozesse. Studierende können nicht sowohl für MATH 311-3 als auch für MATH 310-3 angerechnet werden.

Voraussetzung: MATH 311-2 oder Zustimmung des Fachbereichs.

Distro Area für formale Studien

MATH 314-0 Wahrscheinlichkeit und Statistik für Ökonometrie (1 Einheit)

Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und statistische Methoden, einschließlich Eigenschaften von Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Stichprobenverteilungen, Schätzungen, Konfidenzintervallen und Hypothesentests. Für Studenten, die ECON 381-1 belegen möchten. Studenten können nicht sowohl für MATH 314-0 als auch für MATH 310-1, MATH 311-1, MATH 385-0, STAT 320-1, STAT 383-0, IEMS 202-0 oder ELEC_ENG 302-0 Credits erhalten. Voraussetzung oder Ergänzung: MATH 226-0 oder MATH 281-2 und MATH 228-2 oder MATH 230-2 oder MATH 234-0 (früher) oder MATH 281-1 oder MATH 285-3 oder MATH 290-3 oder MATH 291- 3 oder ES_APPM 252-2.

Distro Area für formale Studien

MATH 320-1 Realanalyse (1 Einheit)

Analyse auf der reellen Geraden: axiomatische Entwicklung des reellen Zahlensystems, Folgen und Reihen reeller Zahlen, Stetigkeit und Differenzierbarkeit. Studierende können nicht sowohl für MATH 320-1 als auch für MATH 321-1 angerechnet werden.

Voraussetzung: MATH 226-0 oder MATH 281-2 und MATH 300-0 oder MATH 291-3 oder Zustimmung des Fachbereichs.

Distro Area für formale Studien

MATH 320-2 Realanalyse (1 Einheit)

Analyse auf der reellen Geraden: das Riemann-Integral und Folgen und Funktionsreihen. Weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt. Studierende können nicht sowohl für MATH 320-2 als auch für MATH 321-2 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 320-3 Realanalyse (1 Einheit)

Analyse euklidischer Räume: die Topologie euklidischer Räume, Grenzen, Stetigkeit und Differenzierbarkeit, einschließlich der inversen und impliziten Funktionssätze. Weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt. Studierende können nicht sowohl für MATH 320-3 als auch für MATH 321-2 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 321-1 MENÜ: Reale Analyse (1 Einheit)

Analyse metrischer Räume: das reelle Zahlensystem, die Topologie metrischer Räume, Folgen und Reihen, Stetigkeit und Differenzierbarkeit. Studierende können nicht sowohl für MATH 321-1 als auch für MATH 320-1 angerechnet werden.

Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung.

Distro Area für formale Studien

MATH 321-2 MENÜ: Reale Analyse (1 Einheit)

Analyse auf metrischen Räumen: das Riemann-Integral, Folgen und Reihen von Funktionen und Funktionen mehrerer Variablen, einschließlich der inversen und impliziten Funktionssätze. Studierende können nicht sowohl für MATH 321-2 als auch für MATH 320-2 oder MATH 320-3 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 321-3 MENÜ: Reale Analyse (1 Einheit)

Lebesgue-Maß und das Lebesgue-Integral. Weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt.

Distro Area für formale Studien

MATH 325-0 Komplexe Analyse (1 Einheit)

Komplexe Zahlen. Analytische Funktionen. Der Satz von Cauchy und die Cauchy-Integralformel. Serie. Rückstände. Studenten können nicht sowohl für MATH 325-0 als auch für MATH 382-0 oder ES_APPM 312-0 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 327-0 Mechanik für Mathematiker (1 Einheit)

Grundlegende mathematische Ideen aus der klassischen Mechanik: Newtonsche Mechanik, Lagrangescher Formalismus und Variationsrechnung, Bewegung mit Nebenbedingungen, Symmetrien und Erhaltungsgesetze, Hamiltonsche Mechanik und der Satz von Liouville. Keine Vorkenntnisse in Physik erforderlich. Studenten können MATH 327-0 nicht anrechnen, nachdem sie PHYSICS 330-1 belegt haben.

Distro Area für formale Studien Interdisziplinäre Distribution - Siehe Regeln Distriktbereich Naturwissenschaften

MATH 330-1 Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Gruppentheorie. Studierende können nicht sowohl für MATH 330-1 als auch für MATH 331-1 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 330-2 Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Ringtheorie, einschließlich Polynomringe. Modultheorie. Studierende können nicht sowohl für MATH 330-2 als auch für MATH 331-2 angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 330-1 oder MATH 331-1.Ringtheorie, einschließlich Polynomringe. Modultheorie. Studierende können nicht sowohl für MATH 330-2 als auch für MATH 331-2 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 330-3 Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Feldtheorie und Galoistheorie. Studierende können nicht sowohl für MATH 330-3 als auch für MATH 331-3 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 331-1 MENÜ: Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Gruppentheorie, einschließlich der Sylow-Theoreme. Studierende können nicht sowohl für MATH 331-1 als auch für MATH 330-1 angerechnet werden.

Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung.

Distro Area für formale Studien

MATH 331-2 MENÜ: Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Ringtheorie, einschließlich Polynomringe. Modultheorie, einschließlich kanonischer Formen von Operatoren auf Vektorräumen. Studierende können nicht sowohl für MATH 331-2 als auch für MATH 330-2 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 331-3 MENÜ: Abstrakte Algebra (1 Einheit)

Feldtheorie und Galoistheorie. Studierende können nicht sowohl für MATH 331-3 als auch für MATH 330-3 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 334-0 Lineare Algebra: Zweiter Kurs (1 Einheit)

Vektorräume. Lineare Karten. Eigenwerte, Eigenvektoren und invariante Unterräume. Innere Produkträume. Kanonische Formen von Operatoren auf reellen und komplexen Vektorräumen.

Distro Area für formale Studien

MATH 336-1 Einführung in die Zahlentheorie (1 Einheit)

Teilbarkeit und Primzahlen. Kongruenzen. Quadratische Reziprozität. Diophantine Gleichungen.

Distro Area für formale Studien

MATH 336-2 Einführung in die Zahlentheorie (1 Einheit)

Themen der analytischen und algebraischen Zahlentheorie.

Distro Area für formale Studien

MATH 340-0 Geometrie (1 Einheit)

Axiome für die euklidische Geometrie. Nichteuklidische Geometrie. Projektive Geometrie. Einführung von Koordinatensystemen aus den Axiomen. Quadriken. Erlanger Programm. Einführung in ebene algebraische Kurven.

Distro Area für formale Studien

MATH 342-0 Einführung in die Differentialgeometrie (1 Einheit)

Differentialgeometrie von Kurven und Flächen im dreidimensionalen Raum: Kurven, regelmäßige Flächen, die Gauss-Karte und weitere Themen, wenn es die Zeit erlaubt.

Distro Area für formale Studien

MATH 344-1 Einführung in die Topologie (1 Einheit)

Topologische Räume, Kontinuität, Verbundenheit, Kompaktheit, Abzählbarkeit und Trennungsaxiome.

Distro Area für formale Studien

MATH 344-2 Einführung in die Topologie (1 Einheit)

Die Grundgruppe. Klassifizierung von Abdeckräumen. Zusätzliche Themen als Genehmigungen.

Distro Area für formale Studien

MATH 351-0 Fourier-Analyse und Randwertprobleme (1 Einheit)

Fourierreihen mit Anwendungen auf partielle Differentialgleichungen aus der Physik und den Ingenieurwissenschaften. Studenten können nicht sowohl für MATH 351-0 als auch für MATH 381-0, MATH 360-2 oder ES_APPM 311-2 Credits erhalten.

Distro Area für formale Studien

MATH 353-0 Qualitative Theorie der Differentialgleichungen (1 Einheit)

Qualitative Theorie gewöhnlicher Differentialgleichungen: Lineare Systeme, Phasenportraits, periodische Lösungen, Stabilitätstheorie, Lyapunov-Funktionen und Chaos. Studierende können sowohl MATH 353-0 als auch MATH 360-2 nicht anrechnen lassen.

Distro Area für formale Studien

MATH 354-0 Chaotische dynamische Systeme (1 Einheit) Chaotische Phänomene in deterministischen diskreten dynamischen Systemen, hauptsächlich durch Iteration von Funktionen einer Variablen. Voraussetzung: MATH 240-0 oder MATH 281-3 oder MATH 285-1 oder MATH 290-1 oder MATH 291-1 oder GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1. Distro Area für formale Studien

MATH 360-1 MENÜ: Angewandte Analyse (1 Einheit)

Lineare gewöhnliche Differentialgleichungen, Systeme linearer gewöhnlicher Differentialgleichungen und Anwendungen. Studenten können nicht sowohl für MATH 360-1 als auch für MATH 250-0, MATH 281-3, GEN_ENG 205-4, GEN_ENG 206-4 angerechnet werden.

Distro Area für formale Studien

MATH 360-2 MENÜ: Angewandte Analyse (1 Einheit)

Qualitative Analyse von Systemen gewöhnlicher Differentialgleichungen. Lineare partielle Differentialgleichungen. Fourierreihen und orthogonale Funktionen. Anwendungen. Studenten können nicht sowohl für MATH 360-2 als auch für MATH 381-0, MATH 351-0 oder ES_APPM 311-2 Credits erhalten.

Distro Area für formale Studien

MATH 366-0 Mathematische Modelle im Finanzwesen (1 Einheit) Cashflow-Berechnungen. Grundlegende Finanzkonzepte (Aktien, Anleihen, Optionen, Arbitrage, Hedging) und Put-Call-Parität. Binomialbaummodelle. Risikoneutrale Bewertung. Random Walk und Brownsche Bewegung als Werkzeug zur Modellierung von Fluktuationen. Preise für Optionen. Anwendungen des zentralen Grenzwertsatzes. Die Black-Scholes-Formel und die partielle Differentialgleichung. Numerische Näherungen. Etwas Vertrautheit mit Differentialgleichungen ist wünschenswert. Voraussetzungen: MATH 240-0 oder MATH 281-3 oder MATH 285-1 oder MATH 290-1 oder MATH 291-1 oder GEN_ENG 205-1 oder GEN_ENG 206-1 und MATH 310-1 oder MATH 311-1 oder MATH 314- 0 oder MATH 385-0 oder STAT 320-1 oder STAT 383-0 oder IEMS 202-0 oder ELEC_ENG 302-0. Distro Area für formale Studien

MATH 368-0 Einführung in die Optimierung (1 Einheit)

Methoden und Konzepte der Optimierungstheorie: Lineare Programmierung, Dualität, Konvexität und Kuhn-Tucker-Theorie.

Distro Area für formale Studien

MATH 370-0 Mathematische Logik (1 Einheit)

Mathematische Formulierung und rigorose Diskussion logischer Systeme, insbesondere des Aussagenkalküls und der Funktionalkalküle erster und zweiter Ordnung. Wohlgeformte Formeln, formale Sprachen, Beweise, Tautologien, effektive Verfahren, Deduktionssätze, Axiomenschemata.

Voraussetzung: MATH 300-0 oder MATH 291-3 oder Zustimmung des Dozenten.

Distro Area für formale Studien

MATH 381-0 Fourier-Analyse und Randwertprobleme für ISP (1 Einheit) Die Fourierreihe. Hilberträume und orthogonale Funktionen. Satz von Parseval. Poisson-Summenformel und Gitterpunkte. Fourier-Integrale: Gaußsche Funktionen. Fourier-Inversionsformel. Faltung. Sturm-Liouville-Theorie. Anwendungen auf partielle Differentialgleichungen. Wärme- und Wellengleichungen. Nur für ISP-Studenten. Studenten können nicht sowohl für MATH 381-0 als auch für MATH 351-0, MATH 360-2 oder ES_APPM 311-2 Credits erhalten. Voraussetzungen: MATH 281-3 und PHYSIK 125-3. Distro Area für formale Studien

MATH 382-0 Komplexe Analyse für ISP (1 Einheit) Komplexe Zahlen. Analytische Funktionen. Der Satz von Cauchy und die Cauchy-Integralformel. Serie. Rückstände. Nur für ISP-Studenten. Studenten können nicht sowohl für MATH 382-0 als auch für MATH 325-0 oder ES_APPM 312-0 angerechnet werden. Voraussetzungen: MATH 281-3 und PHYSIK 125-3. Distro Area für formale Studien

MATH 385-0 Wahrscheinlichkeit und Statistik für MMSS (1 Einheit) Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen in den Sozialwissenschaften.Studenten können nicht sowohl für MATH 385-0 als auch für MATH 310-1, MATH 311-1, MATH 314-0, STAT 320-1, STAT 383-0, IEMS 202-0 oder ELEC_ENG 302-0 Credits erhalten. Voraussetzung: Zweites Jahr in MMSS. Distro Area für formale Studien

MATH 386-1 Ökonometrie für MMSS (1 Einheit) Ökonometrische Methoden. Studenten können nicht sowohl für MATH 386-1 als auch für ECON 381-1 angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 385-0. Distro Area für formale Studien

MATH 386-2 Ökonometrie für MMSS (1 Einheit) Ökonometrische Methoden. Studenten können nicht sowohl für MATH 386-2 als auch für ECON 381-2 angerechnet werden. Voraussetzung: MATH 386-1. Distro Area für formale Studien

MATH 395-0 Grundseminar (1 Einheit) Themen der modernen Mathematik und Beziehungen zwischen verschiedenen Zweigen der Mathematik. Kann jeweils nur für 1 Credit Unit belegt werden, kann aber bei Themenwechsel für Credits wiederholt werden. Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung.

MATH 399-0 Unabhängige Studie (1 Einheit) Selbstständiges Lernen unter der Leitung eines Fakultätsberaters. Studierende müssen vor der Einschreibung in MATH 399-0 die Genehmigung des Fachbereichs für einen Studienplan einholen. Voraussetzung: Zustimmung der Abteilung.


Schau das Video: Michio Kaku on The God Equation. Closer To Truth Chats (November 2021).